Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 550 Antworten
und wurde 37.583 mal aufgerufen
 Traktor allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 23
AAZ Offline




Beiträge: 610

16.08.2013 22:55
#151 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

die Jungs vom MAN und IHC-Forum konnten mir bestätigen, daß ich den Block verwenden kann.
Von dort kam auch ein Vorschlag um das Loch des Massenausgleichszu verschliessen.
Einen innenliegenden Deckel drehen, der etwas kleiner als das Loch ist, eine Nut eindrehen und mit
einem O-Ring die Sache abdichten.
Zuerst erschien mir das zu aufwendig, das Loch hat immerhin fast 140mm im Durchmesser und ist
20mm tief.

Ich habe es trotzdem aufgegriffen.

Aus einer 10mm-Aluplatte habe ich 2 Quadrate ausgeschnitten.



Beide habe ich mittig mit eine 12mm-Bohrung versehen.
Die eine Platte hat sechs 5,5mm gesenkte Bohrungen, die andere mit M5-Gewinde versehen.



Das ganze habe ich mit 2K-Epoxikleber verklebt und verschraubt.



Dann habe ich die 12mm-Schraube in die Spannzangen der Drehbank gespannt.
(vorher habe ich die Ecken noch abgeschnitten)



Das Runddrehen hat gedauert. Beim nächsten Mal säge ich dichter ans Endmaß..... :-



Es ist geschafft, die Sache ist rund.



Nur das Planen ging sehr schlecht.
Der Stahl hat besonders aussen stark gerattert.
Ich vermute, daß die M12-Schraube nicht genug Halt bietet.
Das ist aber auch nicht entscheidend.

Als nächtes muß ich die Scheibe im Durchmesser auf Maß drehen, einen O-Ring besorgen
und die Nut drehen.

Die Scheibe will ich mittels einer Senkkopfschraube wie dieser:
http://www.ebay.de/itm/5St-Senkkopfschra...=item4166808deb
bewerkstelligen.

Ich nutze dafür das 20mm Loch in der Mitte der Aussparung befestigen.
Da die Befestigung nach außen nicht überstehen darf, schneide ich das passende Gewinde in mein ALU-Paket.
Mit ein wenig Dichtmasse sollte das klappen.

Gruß
Jörg


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
AAZ Offline




Beiträge: 610

17.08.2013 20:36
#152 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
die Rattermarken wollte ich dann doch nicht so stehen lassen.

Ich habe mir eine 30mm-Stange genommen, ein Ende auf 12mm gedreht
und darauf z. T. ein Gewinde geschnitten.

Dann hatte ich noch einen ca. 10mm dicke Scheiben mit einer 12mm Bohrung.
Die habe ich auf die Stange geschoben und fest geschweißt.
Dann habe ich diese Scheibe geplant.

Die Aluplatte wird jetzt mit einer Mutter an diese Platte gepreßt. Zusätzlich habe ich eine Zentrierung für
die mitlaufende Spitze gebohrt.



Das Ergebnis ist deutlich besser, es gibt keine Rattermarken mehr und ich kann
die Stange zum Aufspannen im Futter belassen, wenn ich das Teil zum Einpassen mal ausspannen muß.




Die Reinigung des Loches ist erledigt.

Die abzudichtende Fläche ist eine Gußhaut, also sehr narbig.



Ich habe Knetmetall hauchdünn auf die Oberflächen gestrichen und anschließend bis auf´s Metall
abgeschliffen.
Dadurch ist eine glatte Oberfläche entstanden.



So sollte der O-Ring abdichten können.

Bei der Bemaßung des Deckels und des O-ringes bin ich mir nicht sicher wie ich sie auswähle.

Das Loch hab einen Durchmesser von 138,2 bis 138,8mm, also nicht wirklich rund.

Ich habe folgende Bemaßung im Auge:
Den Deckel drehe ich auf 136mm.
Damit der O-Ring gut "arbeiten" kann, habe ich an einen mit großem Durchmesser im Querschnitt gedacht.

Den kann ich mit vorstellen:
http://www.hug-technik.com/shop/product_...0-mm-fpm75.html

Wenn ich die Nut dann auf 132mm drehe, hat der O-Ring einen Außendurchmesser von 144mm.
Die Nut würde ich dann 8mm breit machen, damit das Material des O-Ringes Platz zum Verformen hat.
Möglicherweise ist das Übermaß ein wenig zu groß, dann könnte ich auch einen 4 oder 5mm O-Ring nehmen.

Was haltet ihr von der Idee?
Wenn das Blödsinn ist, schreibt mir bitte, wie das richtig ausgefürht wird.
Ich habe keine Ahnung davon und es wäre ärgerlich, wenn die Arbeit umsonst gewesen wäre.

Gruß
Jörg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

18.08.2013 13:53
#153 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

Schön das es bei dir so gut voran geht!
Ein kleiner Tipp von mir zu den Rattermarken, geh mit der Drehzahl und dem Vorschub runter und kühl mal mit Spiritus, da kannst du eine schöne Fläche hinzaubern.
Dein Gedanke mit dem O-Ring ist richtig, ich mach es auch immer so. Du wirst aber wahrscheinlich mit der Nuttiefe etwas probieren müssen.
Wie du schon geschrieben hast könnte der Deckel etwas schwer in die Bohrung gehen. Ich würde aber nur max. 0,5-1 mm die Nut breiter machen als der Ring ist.
Wegen deiner Gussfläche würde ich mal drüber nach denken, ob du evtl. nicht sogar zwei O-Ringe verbauen möchtest. In jeder Platte mittig eine Nut eingestochen,
da solltest du dann auf der sicheren Seite sein, das da alles dicht wird.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

18.08.2013 16:28
#154 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Markus,
du hast recht, dasÜbermaß darf nicht zu groß sein.
Ich werde es ausprobieren, wenn ich den O-Ring habe.

Momentan habe ich ein anderes Problem.

Ich habe die ESP demontiert.
dabei stellte sich die Entfernung des Pumpenteils als problematisch heraus.
Ich bin davon ausgegangen, daß es fest gerostet war. Die ESP war beim Kauf bereits geöffnet.

Die Ursache für das schlechte Entfernen der Pumpe aus dem Gehäuse war nicht der Rost,
sondern eine fest sitzende Schiebemuffe, die wiederum die Reglerstange ansteuert.



Diese war nicht ,wie sie soll, aus den Motorblock ausgefahren.



In die Kerbe greift die eigentliche Reglerstange, die beim Ausbau in der Pumpe verbleibt.
So aber ragte die Reglerstange noch in den Motorblock.

Mein Vorgänger hatte wohl schon vorgearbeitet. Der Deckel war schon um 5mm gelüftet
und der Pumpeneinsatz saß fest.

Ich habe das Werk jetzt beendet.





Es ist ja nun nicht das erste Teil, was ich löse.
Ich hätte aber nie gedacht, das etwas kaputt geht. Ich war ja nicht mit Brachialgewalt dabei.
Oder die Pumpe hatte schon einen weg....

Wie auch immer, ich brauche Ersatz. Die Suche beginnt.

Gruß
Jörg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

18.08.2013 18:53
#155 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

oh ha, jetzt musste ich zweimal hinschauen was das für ein Teil ist.
Im Endeffekt brauchst du ja "nur" ein anderes Gehäuse, das Innenleben ist ja noch heile.
Falls du nichts findest, sag Bescheid, ich hab noch eine Adresse die sich auf MWM-Motoren und auch auf ESP´s spezialisiert haben.
Die Überholen Pumpen, Zylinderköpfe, etc. evtl. haben die noch was, ich müsste aber erst die Adresse raussuchen.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

18.08.2013 20:02
#156 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Markus,
ich brauche "nur" dieses Teil:



Ich glaube nicht, daß ich das Gehäuse separat bekomme. Ich kann froh sein, wenn ich überhaupt etwas passendes
zu einem vertretbaren Preis bekomme.

ungeachtet der ESP-Katastrophe geht es weiter.

Ich habe die Knarre für große nicht genommen, weil ich gedachte, daß die 22er Nuß vom 3/4" Kasten auf den
Schraubenkopf paßt.
Tat sie aber. Man kriegt doch besser die Kraft an die Schraube als mit dem 1/2" Antrieb.
Der Kolben ist raus.







Ich finde, so schlecht sieht es nicht aus.
Die Kolbenringe war lose, oder in 3 Fällen mit leichtem Druck frei drehbar.

Dann habe ich noch das Antriebszahnrad für die Ölpumpe demontiert.





Das mus raus, da sonst beim Ausbau der KW mit Deckel die Ölpumpe beschädigt wird.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

19.08.2013 09:08
#157 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin,

ich bin ja auf der Suche nach der ESP.
Wenn jemand von euch eine hat, oder jemanden kennt, der MWM-Motorteile hat,
kann bitte nach einer Bosch Typ PFR 1A 60/38 Ausschau halten.

Ich habe ein Angebot für eine Typ PFR 1A 65/27, weiß aber nicht, ob ich die verwenden kann.

Kennt jemand von euch den Unterschied?

Gruß
Jörg

PS: Beim vorigen Beitrag war natürlich nur der "Bildteil" gemeint.
Die Kraftstofffärderpumpe brauche ich nicht.

AAZ Offline




Beiträge: 610

19.08.2013 14:31
#158 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo zusammen,
ich bin ja wohl so etwas von einem Glückspilz... das Problem und das vom gerissenen Zylinderkopf haben sich
auf einen Schlag erledigt.



Bei den Ritscherfreunden hier um die Ecke war ich erfolgreich.
Nachdem einer von den Jungs seinen 412 fertig hatte, waren die Teile übrig.

Puuh, solche Aufregungen brauche ich nicht öfter.

Gruß
Jörg

Musseler Offline




Beiträge: 855

19.08.2013 22:43
#159 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin Jörg,

wo treibst Du nur so schnell immer die Ersatzteile auf? Hast Du ein Schwein, immer so nah dran zu sein! Schön, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst.

Schöne Doku mit richtig grossen Fotos! Da sieht man wenigstens was! Ich freue mich auf Deine weiteren Berichte.

Gruß
Rick

Gruß Rick

AAZ Offline




Beiträge: 610

20.08.2013 08:21
#160 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin Rick,
so viel trage ich gar nicht dazu bei die Teile zu finden.

Potenzielle Lieferanten müssen wissen wenn du etwas brauchst.
So habe ich hier aus dem Forum heraus Angebote bekommen und auch gekauft.
Ohne diesen Bericht, hätte hier niemand erfahren, daß ich etwas brauche.
Ansonsten hilft es bei Treffen die Ohrenn offen zu halten, um zu erfahren, wer noch
Schätz liegen hat. dann heißt es telefonieren.

An den Ritscherfreunden kommt man hier
gar nicht vorbei, die sind enorm aktiv.

Schön, daß dir der Bericht gefällt.
Ich halte nichts von Vorher-Nachher-Berichten.
Richtig interessant ist der Weg zum restaurierten Trecker.

Ich hole gleich den O-Ring, dann werde ich mich an den Verschluß des Massenausgleichsloches machen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

20.08.2013 12:44
#161 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin,
momentan geht´s bei mir etwas durcheinander.

Zurück zum Deckel für Das Gegenläufigemassenausgleichsloch.

Die Aluscheibe habe ich auf Maß gedreht 137mm, also Spaltmaß ca. 0,5mm.

Den O-Ring habe ich besorgt: 125x6mm. Ich war überrascht, wie wenig der Ring trotz seine Dicke
nachgibt.

Dann ging es an´s Nutdrehen.



Mit dem spitzen Stahl kann man sich gut reinnagen.

Später bin ich auf einen zurecht geschliffenen Abstecher umgestiegen.



Ich habe mich an das Endmaß heran getastet, bis der Deckel stramm paßt.





Am Ende paßte der Deckel perfekt.



Als nächstes wird das zentrale Loch auf 14mm aufgebohrt und das M16-Gewinde für die
Befestigung geschnitten.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

20.08.2013 16:07
#162 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
das Loch ist dicht.
Damit der Schraubenkopf nicht so weit in den Block rangt und mit der KW kollidiert,
habe ich die Senkopfschraube auf 17mm runter gedreht (das Loch im Block hat 17,5mm)



Um mögliche Rauheiten auf der Gußoberfläche sich abzudichten habe ich den Rand mit Dichtmasse
eingestrichen. (Das Blech auf dem Loch kompensiert die fehlende Dicke der Aluscheibe)



Jetzt ist das Thema fast erledigt.



Nur noch das überstehende Gewinde abschneiden.
Das Gewinde habe ich wohl nicht exakt gerade geschnitten. Oben steht die Scheibe etwas 1mm über.
Wenn´s beim weiteren Zusammenbau stört, flexe ich das weg.

Innen liegt die Schraube gut an. Die und das Gewinde habe ich vorher mit hochfester Schraubensicherung versehen.



Wie man sehen kann, habe ich noch ein Loch gebohrt, damit das Ol, welches in den verbleibenden Hohlraum fließt zirkulieren kann.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

21.08.2013 12:06
#163 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin,
der Kolben und die Kolbenringe sind gereinigt und wieder montiert.



Dann habe ich die Riemenscheibe repariert.

Ich habe ein 20er Kupferrohr aufgeschnitten und platt gekloppt.
Das habe ich von innen an die Riemenscheibe geklemmt und die Schweißstelle mit
einem Brenner heiß gemacht.



Die innere Oberfläche ist zwar noch nicht perfekt, aber schon sehr gerade.
Die Lunker kann man mit wenig Drahtvorschub einfach schließen.



Nach dem Abschleifen mit der Fächerscheibe ist die Riemenscheibe fertig repariert.



Jetzt werde ich mich an den Ausbau der KW machen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

21.08.2013 15:04
#164 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
ich habe das KW-Lager auf der Riemenscheibenseite gezogen.

Das Lager macht einen guten Eindruck.





Die Dichtung ist kein Simmerring, stellt sich die Frage, ob man einen passenden einsetzen kann.



ABER...... es ist zum verrückt werden.

Das Lager paßt nicht in der Ersatzgehäuse. Lager-Ø = 95mm Loch im Gehäuse = 78mm.



Ich überlege ernsthaft den alten Block mit dem geflickten Frostriss auf Dichtigkeit zu prüfen und ggf.
Schweißen zu lassen.



Unter den Umständen hätte ich mir das 3D-Puzzle bestimmt nicht gekauft.

Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 21.08.13 15:05 ]

AAZ Offline




Beiträge: 610

21.08.2013 22:24
#165 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
mein Treckerkollege Dennis war vorhin da, um sich das Desaster anzusehen.

Er stellte dann folgende Spekulation auf.
MWM hat bei dem Motortyp eine konstruktive Änderung vorgenommen.
Statt das Lager zusammen mit dem WEDI in einem Bauteil unter zu bringen, hat die Nachfolgegeneration
das Lager direk im Block sitzen und der Flansch für den WEDI wird nur noch drauf geschraubt.

Er hat dann das Teil mit genommen und das Lager ausgepreßt.



Es sieht tatsächlich so aus, als ob das die Lösung des Problems ist.



Ohne es genau gemessen zu haben, glaube ich, daß das Lager so in die Öffnung paßt.

Wenn dem so ist, brauche ich nur noch einen Flansch für den Dichtring.
Den kann ich zur Not selber drehen.

Also wieder Glück gehabt. Da muß man erst einmal drauf kommen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

22.08.2013 11:32
#166 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin zusammen,

ich überlege gerade. wie ich den Ölrücklauf bei der neuen Variante wähle.

Bei der Originalversion gab es eine Aussparung im Flansch und eine Bohrung im Gehäuse.



bei der neuen Version mit Massenausgleich hätte der MEDI im Deckel des Massenausgleichs gesessen.
Der Öldruckaufbau im Lager wäre kein Problem gewesen.
Bei mir befindet sich aber unterhalb der KW-Bohrung die Alu-Scheibe.
Da kann ich nicht am Rand bohren, da sonst der O-Ring zerstört wird.
Bohre ich zu weit mittig, wird der Flansch für den WEDI-KW riesig.

Ich habe mir überlegt leicht versetzt die Bohrung zu setzen.



Die Bohrung ist dann zwar nicht im tiefsten Punkt, aber der Druck kann sich abbauen.
Stellt sich nur die Frage, ob sich unten Ablagerungen bilden, die die Dichtigkeit beeinträchtigen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

22.08.2013 14:18
#167 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Es geht weiter.
Der Flansch kann erst bemaßt werden, wenn ich die KW eingebaut habe.

Ich habe dann die Mechanik für´s Gasgeben ausgebaut, um dann an KW und Nockenwelle zu
gehen.

Der Lagerdeckel wird abgedrückt.



Die KW habe ich nicht am Zahnrad der Nockenwelle vorbei bekommen,
so das ich sie vorher ausbauen muß.

Dazu muß ich zuerst den Deckel der NW-Befestigung abdrücken.



Der Deckel ist ziemlich angerostet, also habe ich Rostlöser drauf gesprüht.

In der Wartezeit habe ich mir die Lagerflächen angesehen.





Diese weisen etwas mehr Riefen als die der Riemenscheibenseite auf.
Ob das kritisch ist, laß ich meinen Kumpel Dennis beurteilen. Ich hab ja keine Ahnung.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

22.08.2013 15:33
#168 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Nachdem ich beim Versuch den NW-Deckel abzudrücken der Schraube den Kopf abgedreht habe,
hab ich es noch einmal mit dem Rausfrickeln der KW versucht.
(auf die Restschraube habe eine Mutter geschweißt und so konnte ich sie rausdrehen)

Die Lagerflächen der KW sehen in meinen Auge gut aus.



Die Dichtflächen der Dichtringe weniger.





Ich will mal sehen, ob ich die KW in meine Drehbank bekomme, um die Dichtflächen zu glätten.

Beim Deckel der NW brauche ich etwas mehr Geduld.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

22.08.2013 16:25
#169 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Manchmal hilft es vorher ein wenig zu denken.

Wäre das Gewinge zum Abdrücken ein durchgehendes Gewinde, würde dort das öl raus laufen.

Die Lösung sieht anders aus.





Jetzt kommt der letzte Akt der Schmierarbeit.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

22.08.2013 22:32
#170 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Für heute mach ich Feierabend.

Ich habe soweit alles ausgebaut.

Der Blick in die Ölpumpe zeigt, daß auch diese ok ist.



Dann mußte noch die Buchse raus.







Danach habe ich noch das KW-Lager auf der Riemenscheibenseite montiert.





Es paßt perfekt.

Danach ging es in den Keller an die Drehbank.
Es ging darum die Dichtflächen für die WEDI´s zu glätten.

Wir (Dennis war dabei) haben die KW zwischen die Spitzen gespannt.



Die Welle haben wir auf Rundlauf vermessen (0,02mm)



Als Gegengewicht haben wir 780g Auswuchtgewichte für Alufelgen fest geklebt.

Die Seite an der Riemenscheibe habe ich abgedreht, auf der Schwungradseite reichte Schleifpapier.





Danach haben wir noch die Konen geschliffen.



Fertig.



Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 22.08.13 22:34 ]

AAZ Offline




Beiträge: 610

23.08.2013 12:54
#171 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin,
die Druckentlastung für den WEDI der KW an der Riemenscheibenseite ist erledigt.



Das 3,5mm-Loch endet hinter dem O-Ring in dem Loch für den Massenausgleich.
Die verbleibende Dichtfläche ist 5mm breit, das sollte für eine drucklose Abdichtung reichen.

Eines gibt mir Rätsel auf.



Drei dieser Bauteile befanden sich innen an der Stelle, wo auch der Gaszug angebracht ist.
In der ETL ab Motor 4051/1 kommen diese Teile nicht vor.
Beide Blöcke, die ich habe sind früher gebaut.

Kann mir jemand von euch sagen/schreiben wozu die dienen und wie sie in
die anderen Teile integriert werden?

Beim Auseinanderbauen war davon nichts zu sehen, die hingen einfach nur da....

Ich habe an so etwas wie einen Anschlag für die Gasregelung gedacht. Aber 3 Stück davon?

Ich denke, ich bau sie mit ein (wenn ich den 3ten endlich aus dem alten Block bekommen habe )

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

23.08.2013 14:16
#172 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
den Stutzen für das Ölsieb will ich auch noch tauschen.

Aus dem Originalbock ging es leicht zu demontieren.
Im Ersatzblock hat sich der Stutzen mächtig gewehrt.



Der Abdruck im Hartholz zeigt den Druck, der notwendig war.



Ich hatte je gedacht, daß sich die beiden Stutzen nur am zusätzlichen Rohr unterscheiden,
aber sie sind auch noch verschieden lang.

Ich werde den kürzeren mit einer neuen Dichtung einbauen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

23.08.2013 19:40
#173 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Wieder ist ein Werktag um.

Der Wasserraum ( oder wei nennt man das?) ist so gut es geht vom Rost befreit.
Die Dichtfläche für die Buchse geglättet.



Die Aufnahme für die Buchse gesäubert.



Die Buchse ist vom Rost befreit und gehont.



Danach habe ich sie probehalber in den blanken Block eingesetzt.



Danach habe ich noch eine Dichtfläche bearbeitet, dann wurde es in Sinne der
Nachbarschaft zu spät.



Morgen habe ich des ganzen Tag etwas anderes um die Ohren.
So kann es erst am Sonntag geräuscharm weiter gehen.

Gruß
Jörg

südschwede Offline




Beiträge: 87

23.08.2013 19:52
#174 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

moinsen,

respekt! saubere arbeit wenn den fertig hast und der wieder läuft kannst mächtig stolz sein!

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

mfg: südschwede

AAZ Offline




Beiträge: 610

23.08.2013 20:10
#175 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Südschwede,
danke für die Blumen.

Du hast recht, saubere Arbeit aber dreckiger Jörg.
Dieser Motorruß ist so echt, der sitzt in jeder Pore und Falte der Hände.

Selbst Waschpulver, was bisher immer funktioniert hat, hilft nichts mehr.

Beim nächsten Mal hole ich mir eine Creme, die man vor den Schrauben aufträgt, um
die Verschmutzung zu begrenzen.

Ich versuche es gleich mal mit Nitroverdünner.

Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 23.08.13 20:11 ]

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 23
«« Klein 300er
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz