Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 550 Antworten
und wurde 37.583 mal aufgerufen
 Traktor allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
Schrubi Offline



Beiträge: 394

18.11.2012 19:28
#51 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

ich denke mal daß er den einen ausgebrochenen Zahn vom Triebling meint?
Sprich daß der Triebling zu weit hinten trägt.
Gewisse Geräusche sind normal, das sind die Abwälzgeräusche des Teller und Kegelrades.


Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

18.11.2012 19:58
#52 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Nein Jürgen, das meine ich nicht, das macht ja nichts und hat mit dem Spiel/Tragbild eigentlich nichts zu tun.

Erinnerst du dich Jörg, an die Frage die ich dir über das Differnzial gestellt habe?
Liegt dein Lager an der Ausgleichsscheibe und am Sicherungsring an?
Auf deinem Bild schient mir das das nicht der Fall ist evtl. täuscht es auch vom Fotowinkel her!
Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, wenn das Lager vom Differanzial nicht sauber an der Ausgleichsscheibe anliegt und das andere Lager nicht sauber bis Anschlag aufgepresst ist, ist dein ganzes Differnzial nach rechts verschoben. Bei mir wars so bevor ich mein Gehäuse ausgeräumt habe, hatte ich die Lager vom Differnzial demontiert, dann habe ich über das Tragbild tuschieren erfahren. Also dachte ich mir bevor ich alles zerlege, mach ich doch erst mal ein Tragbild. Lager wieder aufgezogen, Diff wieder eingebaut und dann wollte ich drehen. Das ist aber beim wollen geblieben, da hat sicht nichts mehr bewegt, weil wie ich jetzt weiß die Lager nicht gepasst hatten. Nach der Instandsetzung hatte ich dann alles nochmal gemacht, aber diesmal habe ich die neuen Lager dementsprechend verbaut und siehe da alles hat gepasst Tragbild und Spiel ohne das ich eine Ausgleichsscheibe verändern musste.
Wie gesagt das ist nur eine Theorie von mir, evtl. ist es ja hier anders, aber da die Kegelwelle nicht ausgebaut war sondern nur die Lager vom Diff erneuert wurden, ist das für mich die einzige Erklärung, oder es hat vorher schon nicht gepasst!

So ist mein Standpunkt und jetzt könnt ihr mich zerrupfen!

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

18.11.2012 20:27
#53 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Markus,
der Ausgleichsring sitzt schon stramm zwischen Lager und Sicherungsring.
Das Tellerrad klemmen nicht, also ist es nicht zu weit rechts.

Ich will mal sehen, wie ich das Spiel Tellerrad/Kegelrad messen kann.
Zusätzlich das Tragbild, dann sehe ich/wir mehr.

Gruß
Jörg

Schrubi Offline



Beiträge: 394

18.11.2012 20:33
#54 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

das hat wohl was mit dem Tragblid zu tun!
Sitzt der Triebling zu weit hinten oder zu weit vorne, trägt der Tribling nur entweder an den hinteren oder vorderen Zahnenden.
Dadurch brechen dann die Zähne des Treiblings aus und wird dadurch zerstört.
Das Spiel laässt sich zwischen den beiden Rädern nur durch seitliches verschieben des Tellerrades einstelln.
Mir wurde aber gesagt daß das beim Bautz Getriebe nicht möglich sei.
Ich hab zwar schon zig Winkeltriebe eingestellt aber bisher nur bei Kramergetrieben.

Gruß
Jürgen

AAZ Offline




Beiträge: 610

18.11.2012 20:52
#55 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Jürgen,
ich vermute, daß der Bruch eher durch einen Fremdkörper entstanden ist.
Sowohl Tellerad als auch Kegelrad haben keine nennenswerten Verschleißspuren.
Nichts spricht für eine lang andauernde Fehlstellung der Zahnräder zueinander.

Wenn das Tellerrad nicht weit genug ins Kegelrad eingreift, kann man Ausgleichsringe
beim linken Lager einbauen, dann kommt das Tellerrad nach rechts.
Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.
Das ist in der ETL aber nicht vorgesehen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

18.11.2012 21:06
#56 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo, ich noch einmal.

Hier ist der Auszug aus der MAN-Schleppertechnik für die Tragbildbeurteilung.




Gruß
Jörg

Schrubi Offline



Beiträge: 394

18.11.2012 21:10
#57 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Jörg,

genau so muss das aussehen!
Wenn das Tragbildd und das Spiel richtig eingestellt sind, dann sieht das so aus wie auf dem Bild.

Gruß
Jürgen

AAZ Offline




Beiträge: 610

24.11.2012 18:55
#58 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
ich habe das Tragbild gemacht.
Leider kann man auf den Bildern nichts erkennen.

Ich habe das Differenzial alledings etwas nach rechts schieben müssen.



Dieses Maß muß ich mit Passscheiben ausgleichen, dann stimmt das Spiel und das Tragbild.

Die Passscheiben werde ich mir hier Passscheiben besorgen.

Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 24.11.12 19:03 ]

AAZ Offline




Beiträge: 610

25.11.2012 14:27
#59 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
heute habe ich mich die Dichtung des Getriebedeckels gehämmert.

Ein MAN-Kollege hat mir einen guten Tipp gegeben. Ich habe das mal probiert.

Zuerst habe ich eine Aussparung für das Antriebszahnrad von Zapfwelle/Mähantrieb/Rückwärtsgang
geschnitten.



Dann habe ich mit einer übrig gebleibenen 12,5mm-Kugel aus dem Schaltmechanismus ein
Loch bei den Gehäusebohrung gestanzt.





Dann habe ich die 4 Befestigungsschrauben eingesetzt, um den Dichtungsbogen zu fixieren.
Die Lochstanzungen können noch besser ausfallen, der Bogen wölbt sich leicht. Ich arbeite dran
Später werde ich die Löcher etwas vergrößern, dann sollte die Dichtung plan aufliegen.

Dann habe ich mit dem Hammer die äußere Kontur ausgeklopft.





Danach war die innere Kontur dran.
Dort habe ich teilweise mit dem Cutter nachgeholfen.





Die Methode ist erstaunlich einfach, nur beim Stanzen der Löcher hätte ich sorgfältiger arbeiten müssen.


Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

25.11.2012 17:36
#60 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
inzwischen habe ich den Deckel montiert.



Die Lösung mit den Führungsstiften des Schalthebels war nicht so gut.
Die Stifte sind nicht gut zu fixieren.
Ich werde ein Gewinde in die Bohrungen schneiden, und eine 10er Schraube
zurecht schleifen.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

25.11.2012 20:52
#61 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

so sieht der Stift fast fertig aus. Nur noch ein paar Feinheiten sind zu erledigen.



Nach dem Einschrauben und festsetzen mit Schraubenklebe sieht das Ganze schon

wesentlich stabiler aus.



Die Stifte sitzen bombenfest, es läßt sich gut schalten. Für heute ist Feierabend.

Gruß
Jörg

bautz300 Offline




Beiträge: 1.293

26.11.2012 17:05
#62 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Die Methode mit der Dichtung ist mal eine gute Idee

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

AAZ Offline




Beiträge: 610

26.11.2012 18:15
#63 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
das ging wirklich gut, man braucht nur ganz leichte Hammerschläge.
Das Papier ist übrigens 0,5mm dick, wie es bei anderen Dicken geht, weiß ich nicht.
Die Löcher kann man auch mit dem Kopf einer Schloßschraube stanzen, die
läßt sich besser festhalten.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

28.11.2012 20:55
#64 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
die Passscheiben sind gestern gekommen.



5 mal 0,2mm.
Beim Einbau stellte sich heraus, daß es genau zu wenig ist.
Ich habe dann aus 0,7mm Dichtungspapier einen Ring geschnitten,
und ihn zwischen die Passscheiben gelegt.




Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

28.11.2012 22:07
#65 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

ich habe gerade mit einem Spezialisten telefoniert.

Seine Bedenken sind, daß die Minibewegungen die Dichtung auf Dauer zermahlen.

Ich werde da also noch mal ran müssen.

Gruß

Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.11.2012 23:04
#66 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
nach dem Telefonat mit dem Spezialisten taten sich noch weitere Punkte auf, die ich kontrollieren wollte.

So ist das Differential bzw. die Lager nur nach links abgestützt.




Damit sich die Kraft, die beim Antrieb nach links wirkt auf beide Lager verteilt,
muß ich nicht nur den Formschluß links, sondern auch rechts einstellen.

Also habe ich den rechten Haltebügel abgeschraubt, um mit der Fühlerlehre den
Spalt zwischen Lager und Anschlag zu messen.... 0,8mm.

Zwischen Lager und Differentialgehäuse waren 2 Passscheiben eingebaut.
Also habe ich das Lager abgezogen, die beiden Scheiben gemessen.... je 0,4mm.

Das paßt.
Also habe ich das Lager ohne Passscheiben wieder montiert, und diese zwischen Lager und Sicherungsring eingebaut.



Dadurch liegt das Lager jetzt sauber am Anschlag an.




Jetzt muß ich nur noch die Lücke auf der linken Seite füllen.



Gruß
Jörg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

26.12.2012 19:29
#67 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Jörg,

wie geht´s bei deinem Projekt voran, oder ist zurzeit Winter/Weihnachtspause?
Hast du dein Getriebe schon fertig, oder hackt es noch?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

26.12.2012 20:08
#68 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Markus,
des Getriebe ist fertig.
Ein MAN-Kollege hat mir noch die fehlenden Passscheiben gestanzt.
Tragbild und Spiel sind jetzt ok.

Heute habe ich mir die Hinterachsbrücke zum Säubern rangeholt.
In den Tagen vor Weihnachten habe ich meine Werkstatt im Keller aufgeräumt.
Ich brauche Platz für eine Drehbank, die ich Mitte Januar bekomme.

Keine Bange... ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.12.2012 17:36
#69 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,
nachdem ich vom Lack- und Dreckabkratzen genug hatte, habe ich mir die
Steckachsen mit den Bremsen geschnappt.

Die Radnabe sitzen bombenfest.
Da sie sich aber drehen läßt, vermute ich, das die Nabe auf der Bremswelle
fest gerostet ist.
Ich habe alles mit Rostlöser getränkt, heiß gemacht und warte bis der Rostlöser tief eingedrungen ist und
seine Wirkung hat. Das kann dauern....

Mir ist noch etwas aufgefallen.



In der Nabe sind 4 Löcher, da scheint irgend etwas wie ein Deckel zu sein.

Bei der einen sind M14-Gewindebohrungen zu sehen, bei den anderen siind sie verdeckt.





Kann mir jemand den Sinn und Zweck dieser Bohrungen sagen, in der ETL ist kein Deckel vermerkt.

Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 29.12.12 18:01 ]

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.12.2012 19:52
#70 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo,

bei den MANlern habe ich erfahren, daß die Gewindebohrungen zur Befestigung eines Abziehers vorgesehen sind.

Also habe ich mir mal den "Deckel" angesehen, bei dem die Löcher verdeckt sind.

Auch dem habe ich mit reichlich Rostlöser versehen, und mit einer Eisenstange und einem
Hammer versucht ihn so zu verdrehen, bis die Löcher frei sind.

Es ist gelungen.



Da sich die Nut für die Bremswelle mit gedreht hat, stellt sich die Frage,
ob nicht die Antriebs/Bremskraft über den Deckel übertragen werden.

Das wiederum würde bedeuten, daß in die Gewindebohrungen Schrauben gehören.
Ansonsten dreht der Deckel und nicht das Rad.

Gruß
Jörg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

29.12.2012 20:16
#71 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Jörg,

steht auf den Trommeln irgendwo der Bautzschriftzug drauf?
Kann nämlich auch sein das das keine Bautztrommeln sind, halte ich zwar für unwahrscheinlicher, aber wer weiß.
Ich hätte jetzt spontan gesagt das die Bohrungen zum abziehen für die Trommeln da sind. Bautz hatte meines Wissens keine Trommeln mi Bohrungen, sieht man ja auch in der EL. Schraub doch einfach mal zwei Gewindestangen in die Gewinde, einen entsprechend gebohrten Flachstahl über die Gewindestangen und dann langsam mit Hilfe von Muttern die Trommeln mal auf Zug bringen, dann sollten die sich lösen.
Kann es sein das die Trommlen bei dir nicht auf einer Keilwelle sind, auf dem einen Bild sieht man eine Passfedernut?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.12.2012 20:46
#72 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Hallo Markus,
wo befindet sich üblicherweise der Bautzschriftzug?

In der Tat befindet sich dort eine Paßfedernut.
Ich bin gespannt, wir die Innereien aussehen.
Ich will mal sehen, ob ich in den nächsten Tagen einen Abzieher zusammengebraten kriege.

Gruß
Jörg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

29.12.2012 20:59
#73 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Der Schriftzug müsste sich irgendwo auf dem "Deckel" wie du schreibst befinden, der müsste so 20x10mm groß sein.
Ich hab mir dein Bild nochmal angeschaut, also wahrschienlich sind das doch keine Bautztrommeln. Bautz hatte nur Trommeln die als Keil-Nabenverbindung ausgeführt waren, deine Ausführung ist aber eine normale Passfederverbindung, was aber meines erachtens die bessere Ausführung ist.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.12.2012 22:15
#74 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Markus,
da ist nichts von Bautz zu finden.

Morgen will ich mal sehen, ob ich Rohstoffe für einen Abzieher rumliegen habe.

Gruß
Jörg

AAZ Offline




Beiträge: 610

30.12.2012 12:06
#75 RE: 3D-Puzzle Ritscher 412 Zitat · Antworten

Moin,
mein Sohn hat einen ABzieher aus seinem Lehrbetrieb geholt.



Ich habe ihn mittelprächtig angezogen. Nichts passiert!

Die Bohrungen sind auch nicht gut untergebracht. Der Winkel ist schlecht.
Der Zug verläuft nicht parallel zur Welle. Die Schraubösen drücken innen mächtig auf den Deckel.

Ich werde den Druck nicht erhöhen, weil ich befürchte, daß ich die Gußteile zerstöre.

Gruß
Jörg

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 23
«« Klein 300er
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz