Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 3.655 mal aufgerufen
 Getriebe
Seiten 1 | 2
Ernestito Offline



Beiträge: 104

25.07.2015 12:37
AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,
ich habe gestern mal den Deckel vom Differenzial geöffnet, um den restlichen Schlamm zu entfernen.
Damit bin ich auch fast fertig.

Jetzt stelle ich mir die Frage ob noch Schlamm im Getriebe selbst sich abgelagert hat, der so gar nicht
entfernt werden kann. Gibt es da irgend eine Möglichkeit diesen restlichen Schlamm zu entfernen?
Ich würde gerne den oberen Deckel des Getriebes öffnen um da rein zu schauen und den Schalmm abzusaugen(?).

Denn unter dem Getriebe selbst ist kein zusätzlich Ablassschraube.
Kann mir da jemand einen Tipp geben?
Danke
LG
Ernest

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 809

26.07.2015 15:11
#2 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,

eine Möglichkeit wäre, du füllst das Getriebe mit Diesel auf und fährst ein paar 100 Meter, oder du wäscht mit Diesel und Pinsel das Getriebe aus, oder machst eben beides.
Früher sollte man das immer bei jedem Ölwechsel mit Spühlöl machen, ich weiß aber nicht ob´s sowas noch gibt.
Diesel entfettet halt nicht und selbst wenn Rückstände im Gehäuse bleiben, schadet das dem nachfolgenden Öl auch nicht.
Es ist richtig das Getriebe hat keine Ablassschraube, das Öl und der Schmutz muss durch eine kleine Aussparung unter dem Kegelrad durchlaufen, dann kannst du es wieder aus der Hinterachsbrücke ablassen/ absaugen.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

Ernestito Offline



Beiträge: 104

29.07.2015 21:43
#3 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Markus,
danke für den Tipp!
Ich habe inzwischen den Deckel runter bekommen. Aber der Schlamm war nicht das Problem, sonder...ROST!
Das war ganz gut dass der Deckel mal runter kam. Jetzt muss ich schauen dass ich den Rost irgendwie runter kriege.



Der stärkste Rost befindet sich an der Schaltkulisse, wie man sehen kann. Das hatte ich so nicht erwartet, da er sich doch
ganz gut schalten lies.



Mit Rostlöser und Waschbenzin müsste ich das aber hinkriegen.
Jetzt habe ich aber noch ne Frage:
Weiss jemand wie dick die Papierdichtung für den Deckel sein sollte? Auf der ETL ist das nicht zu erkennen.
Ich habe hier 0,5mm-Dichtungspapier, aber das am trecker scheint doch etwas dünner zu sein. Oder würde 0,5mm auch passen?
Danke für jeden Tipp.
LG
Ernest

Musseler Offline




Beiträge: 876

30.07.2015 17:52
#4 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallöle,
Anstatt der Papierdichtungen haben wir bei unseren Traktoren HYLOMAR verwendet. Das ist ein Dichtungsmittel aus der Tube, das man auf die entfetteten Stellen aufstreicht. Durch das Beiziehen der Schrauben bildet sich ein Dichtfilm, der sich mit einem Spatel auch gut wieder entfernen lässt.

Gruß Rick

Ernestito Offline



Beiträge: 104

01.08.2015 21:27
#5 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,
heute habe ich mal so zimlich alles am Getriebe sauber gemacht. Dabei hatte ich beim Getriebedeckel große Schwierigkeiten die Kegelfeder vom Ganghebel wieder einzubauen. Es war einfach nicht möglich diese Feder soweit einzudrücken um Scheibe und Splint zu montieren. Hier das Bild noch vor der Demontage.

Dann kam mir die Idee diese Feder vorzuspannen. Das habe ich mittels Schraubstock und 2 Drahte hinbekommen:



Dann konnte ich die Feder montieren und Splint rein:

Draht entfernen und fertig!!

So, ich musste mal ein bischen angeben... war aber froh dass es so geklappt hat.
LG
Ernest

Ernestito Offline



Beiträge: 104

10.08.2015 19:51
#6 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,
hier noch einige Bilder von dem was sich bei meinem AS120 so getan hat.
Am linken Hinterrad habe ich das Lager und den O-Ring gewechselt und montiert



Dann habe ich den Wellendichtring der oberen Welle im Getriebedeckel ausgebaut. Wie man sehen kann war er hinüber...


..habe ihn dann ausgetauscht.


Das getriebe wurde dann auch sauber gemacht


Jetzt hätte ich noch ne Frage: Die Sitzfeder ist gebrochen. Wenn jemand von euch noch eine im Regal liegen hat und sie verkaufen möchte, bitte eine Nachricht an mich senden.


Die Feder ist 150mm lang, 50mm Aussendurchmesser.
Bis dann!
LG
Ernest

Mbautz Offline




Beiträge: 248

13.08.2015 00:22
#7 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Gute Idee mit dem Vorspannen der Feder! Vielen Dank für die vielen informativen Bilder!
Die Sitz-Feder ist an Windung Nr. 2 gebrochen und liegt fast auf Windung 1 auf.
Probier die doch einfach mal zu schweißen, das ist in 10 Minuten getan,
wenn´s hält, dann hält es...

Gruß, Manfred.

Ernestito Offline



Beiträge: 104

13.08.2015 07:50
#8 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Manfred,
freut mich dass die Bilder ankommen und dem einen oder anderen helfen können. Du hast schon recht mit dem Schweißen, aber traute mich da bisher nicht so richtig ran, da es Federstahl ist. Wenn es klappt wäre das super, man muss die Feder dann beim Einbau so drehen dass man eben die Schweißnaht nicht so sieht.
Danke für den Tipp nochmal.
LG
Ernest

Frank B Offline




Beiträge: 21

13.08.2015 18:06
#9 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Federstahl einfach so zu schweißen ist nicht der Hit.
Nach dem Schweißen oder sogar schon beim Schweißen bekommt das Werkstück Risse.
Das Material neben der Schweißnaht wird spröde und du hast dort ein Sollbruchstelle. Es muss auch gleichwertige Elektroden haben,
normale Baustahlelektroden sollten nicht das Material der Wahl sein .

Es gibt spezielle Verfahren Federstahl zu schweißen, wobei das Bauteil erst reichlich erwärmt werden muss, so ab 500 Grad, dann schweißen und neu Vergüte.
Das geht aber nicht mit allen Stählen so bzw. so einfach. Im Prinzip muss du erst genau den Stahl bestimmen und danach das Schweißverfahren.
Die Feder wird eh so eine Mischung aus allem sein und vermutlich trotzdem nicht zu schweißen sein.

Je höher der Kohlenstoffgehalt ist um so schlechter ist es der Stahl zu Schweißen.

lg
Frank

Ernestito Offline



Beiträge: 104

15.08.2015 21:32
#10 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Franke,
besten Dank für diese sehr lehrreichen Informationen. Da werde ich wohl doch eine neue (gebrauchte) suchen müssen. Wie schon gesagt, wenn jemand eine solche Sitzfeder hat, bitte melden.
LG
Ernest

Ernestito Offline



Beiträge: 104

15.08.2015 21:33
#11 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Frank! meinte ich natürlich....sorry.
Ernest

Mbautz Offline




Beiträge: 248

16.08.2015 07:28
#12 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Der theoretische Hintergrund des Schweißens von Federstahl ist schon klar.
Da die Feder an dieser Stelle aber ohnehin aufzusitzen scheint und sich nicht
großartig bewegen wird und da der Versuch nur wenige Minuten erfordert würde ich
das mal probieren. G. M.

Ernestito Offline



Beiträge: 104

04.09.2015 20:00
#13 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,
die Feder werde ich wohl ersetzen.
Aber jetzt habe ich ein anderes Problem. Um auch den Wellendichtring an der Eingangswelle zum Getriebe zu tauschen möchte ich den Trecker direkt am Getriebe trennen. Nur so einfach ist das nicht: ich kriege diese 4 Schrauben nicht gelöst. Es kommt noch hinzu dass man nicht einmal eine 24-ger Nuss draufstecken kann. Es passt nur der Maulschlüssel, oder Ringschlüssel. Und da rührt sich nichts. Hat jemand eine Idee wie ich am besten vorgehe?
LG
Ernest

AAZ Offline




Beiträge: 610

05.09.2015 07:38
#14 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Moin Ernest,
genau wie du geschrieben hast.... mit Maul- oder Ringschlüssel.
Bei den paar kurzen Schrauben ist das kein großes Ding.

Gruß
Jörg

Ernestito Offline



Beiträge: 104

05.09.2015 19:19
#15 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Moin Jörg,
habe es hingekriegt. Ich habe ein Rad ausgebaut um besser dran zu kommen und mit ein paar Schläge mit dem Hammer auf den Schlüssel ging es dann. Viel hat nicht gefehlt. So werde ich den Dichtring tauschen und das Gehäuse innen am Balkenantrieb sauber machen. Das ist die Gelegenheit.
LG
Ernest

Ernestito Offline



Beiträge: 104

25.09.2015 19:13
#16 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Freunde,
ich habe heute den Wellendichtring bei der Eingangswelle ins Getriebe gewechselt. Nach der Trennung des Getriebes mit dem Vorderteil sah es so aus:

Das war alles sehr verdreckt und natürlich war der Dichtring der Eingangswelle genau so Schrott wie der den ich an der oberen Welle schon ersetzt hatte. Kein Wunder dass alles so verölt und voller Fett war. Hier nach der Demontage des Dichtrings:

Dann habe ich den neuen Dichtring montiert und alles wieder sauber:

Dann die Muffe noch drauf:

So jetzt muss ich den Rest noch sauber machen. Nächstes Mal gibt es Fotos dazu.
Bis dann!
LG
Ernest

Ernestito Offline



Beiträge: 104

01.10.2015 20:04
#17 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Freunde,
ich hätte mal ne Frage: Kann es sein dass die Fußbremswelle sich nicht demontieren lässt? Liege ich da richtig?
Hier die rechte Seite wo die Welle und Pedale vernietet sind.

Und die Linke Seite wo die Welle außen verschweißt ist.

Ich wollte eigentlich die Teile ausbauen um nochmal jedes einzelne Teil lackieren zu können.
Kann mir jemand einen Tipp geben? Sonst muss ich es im eingebauten Zustand machen.
Danke
LG Ernest

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 809

01.10.2015 20:42
#18 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,

du kannst die Welle nur rausziehen wenn du die Stifte vom linken Bremspedal rausmachst.
Das Pedal ist nicht vernietet, das sind weiche Passstifte, sieht nur so aus als ob die vernietet sind, hat Bautz gerne so gemacht auch beim Mähwerk. Die Stifte kannst du aber durch z.B. Spannstifte ersetzen, hab ich auch gemacht.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

Ernestito Offline



Beiträge: 104

01.10.2015 21:07
#19 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Markus,
danke für den Tipp. Werde ich dann so machen. Kann man denn die Passstifte nicht nochmal montieren (wiederverwenden)?
Gruß
Ernest

Ernestito Offline



Beiträge: 104

02.10.2015 19:21
#20 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,
so, ich habe die Passstifte raus geschlagen. Aber dann konnte ich die Welle nur etwa 3cm nach links bewegen und dann steckt sie fest. Weiter als diese 3cm geht die nicht. Als ob irgendwo etwas vergessen wurde, oder ein Grat der so nicht sichtbar ist. Hat jemand schon solche Probleme bei der Demontage der Bremswelle gehabt?
LG
Ernest

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 809

03.10.2015 08:35
#21 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,

probiere mal noch auf der linken Seite die Schraube der Klemmung vom Gestänge des Handbremshebels, das vor auf die Welle geht aufzumachen, falls noch nicht passiert. Kann sein das da das Klemmstück noch etwas das Rohr zusammendrückt, oder du hast wirklich irgendwo einen Grat, normal muss die Welle jetzt rausgehen.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

Ernestito Offline



Beiträge: 104

03.10.2015 08:57
#22 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Morgen Markus,
ja die Schraube ist raus. Ich probiere es nochmal mit Drehen in verschiedene Positionen von Welle zu Rohr.
Gruß
Ernest

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 809

04.10.2015 17:46
#23 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo,

nimm doch einen Hammer und ein Stück Holz und treib die Welle aus, noch schöner wäre ein Alu- oder Messingbolzen.
Viel kann da nicht fehlen, das die rausgeht.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

emmi Offline



Beiträge: 169

16.10.2015 18:33
#24 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

hi, sagt mal ist der simmerring bei der bremstrommel (achse) nicht falschrum eingeschlagen? bei meinem hab ich damals die erste hälfte der trommel aufgesteckt u dann den simmerring von außen eingeschlagen. also das die feder des simmerrings im eingebautem zustand, richtung differenzial zeigt.

Ernestito Offline



Beiträge: 104

16.10.2015 20:31
#25 RE: AS120 Schlamm im Getriebe entfernen? Zitat · Antworten

Hallo Emmi,
du hast recht. Auf dem Bild mit den Gewindestangen ist kein Simmering zu sehen weil in dem Moment keiner montiert war. Den habe ich erst danach montiert. Aber, wie du schreibst, ist er mit der Feder in Richtung Differenzial zeigend. Nur zur Info: diesen Simmering ist so eigentlich überflüssig weil ich ein abgedichtetes Kugellager eingebaut habe. Aber, damit alle Teile da sind wo sie sein sollen, habe ich einen neuen montiert. Da kommt mit Sicherheit kein Öl mehr raus.
LG
Ernest

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz