Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.026 mal aufgerufen
 Motore
bautzje Offline



Beiträge: 3

23.05.2010 14:08
RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo,



Kann mir jemand bei meinem Problem helfen ?

Beim Kaltstart von meinem AS 120 gibt es eine große, weiße,ca. 2 minütige Qualmwolke.

Danach ist alles wieder in Ordnung. Er läuft dann ruhig und zieht ganz Normal durch.


Lg

Manni

Bautzjupp HSK Offline



Beiträge: 23

24.05.2010 09:55
#2 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo Manni

Weißer Qualm deutet normalerweise auf Wasser bei der Verbrennung hin.

Du solltest mal überprüfen ob du im Kühlwasser einen Ölfilm entdeckst, dann kannst du von einem Schaden an der Zylinderkopfdichtund ausgehen. Das ist eigendlich der häufigste Schaden, der bei solchen Syntomen vorliegt. Bei kaltem Motor ohne thermische Ausdehnung dringt Wasser mit in den Verbrennungsraum und kommt als weißer Qualm mit aus dem Auspuff.
Wenn der Motor dann warm ist, dichtet sich das von selbst wieder ab und der Motor läuft normal.
Es ist aber nur eine Frage der Zeit bis das Problem dann dauerhaft auftritt. Normalerweise müsstest du dann auch regelmäßig zu wenig wasser im Kühler haben.
Du solltest das keinesfalls ignorieren, da Wasser in den Brennräumen zu weiteren Schäden führen kann. Im schlimmsten Fall hast du es hinterher mit Korrosionsschäden an den Zylinderlaufflächen zu tun.

In einer Fachwerkstatt kann man sowas mit einer CO- Messung im Kühler feststellen, das ist auch die Maßnahme die ich dir als erstes empfehlen würde.

Sauerländer Bautzgrüße

Josef

Schrubi Offline



Beiträge: 387

24.05.2010 12:26
#3 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo,

hat er denn auch Zündaussetzer während er so weiss qualmt?
Dies kann mehrerer Ursachen haben.
Entweder ist die Düse so verschlissen daß diese nicht mehr richtig zerstäubt oder es liegt an einer ausgebrannten Vorkammer.
Bei den älteren Motoren war dies öfters mal der Fall. Auch kann dies eine Ursache mangelnder Kompression sein.
Das weiße qualmen ist unferbrannter Diesel. Mit zunehmnder Erwärmung wird die Zündfähigkeit des eingespritzten Diesels zu, somit verschwindet das weisse qualmen.
Wenn es an der Zylinderkopfdichtung liegen würde oder auch an einem Stegriß, ware das qualmen dauernd und würde nicht nach 2 min aufhören.
Auch wäre da ein spürbarer Wasserverlust im Kühler feststellbar.

Gruß
Jürgen

Bauli73 Offline




Beiträge: 4

24.10.2013 15:32
#4 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo in die Runde,

genau dieses Thema habe ich bei unserem AS120 ebenfalls. Er qualmt ein paar Minuten und dann ist gut.
Man merkt das auch am Auspuff, der vordere ist direkt warm und der andere nach ein paar Minuten erst.
Am Wasser liegt es nicht, da kein Verlust oder sichtbarer Wasseraustritt.
Mein Verdacht fällt auch auf die geringe Kompression die nach der Erwärmung des Motors zunimmt.
Kann das eventuell nach einer kaputten Glühkerze liegen? Mich persönlich stört es weniger, weil ich es gar nicht anders kenne,
aber für Lösungsansätze bin ich dankbar.

Viele Grüße von der sonnigen Untermosel
Christoph

Eifel60 Offline




Beiträge: 46

25.10.2013 22:49
#5 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo Zusammen,
bei mir ist es genauso mit dem weißen Qualm aber anders rum mit den Zylindern: Der vordere wird später warm!
Abhilfe: Mit "Nachglühen" (ca. 30s lang) nach dem Start wird auch der vordere Zylinder schnell warm.
Grüße aus Mendig
Georg

Bauli73 Offline




Beiträge: 4

25.10.2013 23:14
#6 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo Georg,

danke schon mal für den Hinweis. Werde es morgen direkt mal testen und dann das schöne Herbstwetter genießen...

Grüße nach Mendig aus Lehmen
Christoph

bautzje Offline



Beiträge: 3

26.10.2013 09:42
#7 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo zusammen,

die Abhilfe für unser Problem ist ihr müsst lange genug vorglühen. Dann läuft er wie ein Uhrwerk ohne zu Qualmen


Viele Grüße aus der Eifel

Manni

Hühla71 Offline



Beiträge: 106

27.10.2013 07:59
#8 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo Bautz- Freunde

Bei meinen ist das Weisse Rauchen auch,bei mir ist es die Vorkammer wen es im Sommer schön Warm war ging das Tatellos ohne Rauchen.Jetzt wo es Frischer und Kälter wieder wird Raucht er auch ca 2 Minuten .Dieses umgehe ich indem ich Warme Luft Mit einenFöhn in den Luftfilter Blase.(wen man einen zur Hand hat).Habe vor einen Motorvorwärmer Ein zu Bauen der das Kühlwasser nach 1 Stunde auf ca.30-40 Grad.Damit sollte das Rauchen auch in Winter Vergessen sein.

Hundsbuam Offline



Beiträge: 40

25.11.2013 14:36
#9 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo zusammen,

also ich hatte dieses Problem auch an meinem MWM KD211 Z.
Schau dir die Nummer an, die in die Zylinderköpfe eingeschlagen ist. Es gibt 26,27 und 29er Typen. Ich gehe jetzt ganz stark davon aus, dass bei dir 29er verbaut sind.
Die 29er sind bekannt dafür, dass sie Probleme mit der Wirbelkammer haben. Das weiße Rauchen für ca. 2 Minuten deutet darauf hin. Auch läßt es sich ganz einfach feststellen. Schmeiß die Mühle an und berühre den Auslaßkrümmer. Du wirst feststellen, dass ein Zylinder nicht zündet (Krümmer bleibt kalt). Nach einiger Zeit -abhängig von der Umgebungstemparatur- läuft der zweite Zylinder dann mit und es ist alles bestens.
Ich habe mir die Mühe gemacht, einen 29er Kopf zu überholen, d.h. planen, neue Ventisitze und neue Ventile eingebaut. Ist für die Katz, die Wirbelkammer ist das Problem und die läßt sich nicht instandsetzen.
Sicherheitshalber würde ich vorab eine Kompressionsprüfung durchführen bzw.die Glühkerzen testen. (Einfach durchmessen).
Ich habe ewig rumgedoktert, weil ich es nicht glauben wollte. Besorge Dir einen guten 27er Kopf, baue ihn ein und Du wirst sehen, es paßt!

Viel Erfolg

Stefan

josefff Offline



Beiträge: 6

26.11.2013 20:54
#10 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Servus beisammen,

wie viel wird denn der Schlepper eingesetzt? Wenn ich da an meinen denke, sollen es vielleicht 50 Stunden im Jahr sein. Gut ich würde in jedem Fall sicher stellen, dass kein Wasser in den Brennraum kommt, dass könnte durchaus Schäden (bis hin zum Wasserschlag) mit sich bringen. Aber das lässt sich relativ leicht über evtl. Kühlwasserverbrauch nachvollziehen. Auch die Funktion der Glühkerzen lässt sich leicht kontrollieren (ich nehm gern ein Zangenampermeter). Aber ganz ehrlich, wieso sollte man den Zylinderkopf tauschen so lange der Motor noch gut läuft? Ich hab bei mir in der Arbeit täglich alte Diesel Motoren (Schlepper, Lkw, Pkw) zum prüfen. Die rußen, qualmen, rauchen alle z.T. wie Hölle und laufen trotzdem noch zig Tausend Kilometer!
Meine Meinung (so lange es nicht Kühlwasser ist), lass Dich nicht verrückt machen und lass ihm doch das Laster zu qualmen! Oft macht man bei alten Fahrzeugen bei einer vermeintlichen Reperatur mehr kaputt als man richtet (abgerissene Stehbolzen etc.)...

blacky-1 Offline




Beiträge: 248

26.11.2013 23:20
#11 RE: Qualmen beim Kaltstart AS 120 Zitat · antworten

Hallo,
Ich hatte ( habe) das gleiche Problem, nur bei mir sprang er nur noch widerwillig an.
Habe dann mit einem Freund den Motor aufgemacht.
Kolbenringe gebrochen.
Haben dann neue Buchsen und Kolben eingebaut.
Die Zylinderköpfe haben wir weggegeben zum überholen. Neue Ventile etc.
Alles wieder zusammengebaut, neue Glühkerzen rein, da von den alten eine defekt war.
Einspritzdüsen auch neu.
Ende vom Lied: Er springt jetzt super an, aber er qualmt weiß. Ein Zylinder kommt später.
Glühe ich länger vor, macht er das nicht.
Wenn er warm ist und man gibt Gas, qualmt er richtig schön schwarz, bis er die Drehzahl erreicht hat,
dann sieht man fast nichts mehr.
Da er bei mir nur ca. 50 Std. im Jahr läuft, stört mich das auch nicht weiter.

Gruß
Andreas

Alles wird gut, nur keiner weiß wann und warum ....

Man fährt:
Bautz AS 120 14 PS Bj: 1955

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen