Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.340 mal aufgerufen
 Motore
Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

03.10.2009 15:13
RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

weiß jemand wie ich beim KD211Z den Kompressionsdruck prüfen kann?
Was brauch ich dafür und wo bekomme ich es her?
Was muss ich dabei beachten ?
Wie hoch muss der Druck sein?

Fragen über Fragen ich hoffe mir kann jemand helfen!

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

04.10.2009 14:42
#2 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

den Druck zu messen probiere ich so: Ich schraube die Glühkerze raus und schraube da mit einem Adapter ein Manometer rein.
Jetzt müsste ich nur noch wissen wie hoch der Druck ist das ich ein passendes Manometer dafür nehmen kann und das ich weiß ob es passt oder nicht!

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Jungschrauber Offline



Beiträge: 29

04.10.2009 16:02
#3 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Die Lanzmotoren haben sowas um die 25 Atü, aber die Glühlopfmotoren habe ja auch einen niedrigeren Druck. Ich würde es mit einem 50 bar Sicherheitsmanometer probieren. Wenn der Druck wirklich über 50 bar geht, passiert dir nichts, weil du ja ein Sicherheitsmanometer verwendet hast. Um sicher zu gehen nimmst du ein 100 bzw. 150 oder 200 bar Manometer und guckst, ob der Zeiger über 50 bar geht. Wenn nicht, nimmst du ein 50 bar Manometer um genau zu gucken.

So denke ich mir das.

Gruß
Marvin

Schrubi Offline



Beiträge: 387

04.10.2009 16:56
#4 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,
der Kompressionsdruck solte über 20 Bar liegen, dann geht das nach, liegt er unter 20 bar dann sind die Kolben und Büchsen schon ausgelaufen.
Neu liegt der Druck bei ca 28 Bar.
Das mit der Glühkerze geht am besten.
Es gibt Kompressionsprüfer von der Fa. Motometer. Aber achtung, da gibts welch3e für Dieselmotoren und welche für Benziner.
Die für die Diesel haben einen größeren Druckbereich.
Die Kompression wird im kalten Zustand geprüft, dabei den Absteller runterdrucken so daß er nicht einspritzt.


Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

05.10.2009 20:12
#5 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

danke für die Infos!
Ich werde das mal die nächsten Tage ausprobieren.
Ich versuchs mal mit meiner Methode, mit dem einfachen Druckmanometer müsste ja auch eigentlich gehen.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Schrubi Offline



Beiträge: 387

06.10.2009 19:21
#6 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo

der Manometer sollte halt einen Schleppzeiger haben sonst mußt du schnell sein beim Ablesen

Die MotoMeter Kompressionsprüfer, haben einen Schreiber und ein Druckhalteventil.


Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

09.10.2009 20:17
#7 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

so hier mal ein Bild vom "Kompressionsprüfer"(Adapter und Manometer)


Morgen denk ich werd ichs mal probieren den Druck zu prüfen!
Kann ich auch den Druck prüfen wenn ich den Motor mit der Handkurbel drehe?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Jungschrauber Offline



Beiträge: 29

09.10.2009 22:03
#8 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Wenn du mit der Kurbel dreht, musst du über die Kompression drehen und das entweder langsam oder schnell. Ich würde den Anlasser benutzen und immer wieder auf den Manometer gucken.

Schrubi Offline



Beiträge: 387

10.10.2009 10:20
#9 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

die Batterie sollte voll geladen sein, mit der Handkurbel bekommst du kein brauchbares Ergebnis!

Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

11.10.2009 10:36
#10 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

so gestern habe ich meinen Druck gemessen und bin zu folgenden Ergebnis gekommen:

Zylinder 1: ca. 22 bar
Zylinder 2: ca. 21 bar

Der unterschiedliche Druck kommt wahrscheinlich von der einen kleineren Zylinderkopfdichtung die drauf ist, weil ich verschiedene Spaltmaße habe!
Zylinderbenennung: Zylinder 1 bei Batterie, ich glaub in der Reihenfolge ist auch die Normung.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Schrubi Offline



Beiträge: 387

11.10.2009 11:40
#11 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

die Werte sind noch im Rahmen.
Klar das mit den unterschiedlichen Spaltmaßen kommt hin.

Habe am Freitag mit meinem ehemaligen Bautzhändler nochmals geredet ob die Zündaussetzer auch von einer hängenbleibenden Düse kommen kann.
Er meinte zu 90% liegts am Kopf!

Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

11.10.2009 11:57
#12 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

von der Düse kanns nicht kommen, weil die habe ich erst vor 1-2 Jahren abdrücken lassen und die waren voll in Ordnung obwohl sie noch die ersten Düsen sind.
Hab ich mir schon gedacht das es der Kopf ist!
Nächste Frage wie kann ich feststellen welcher Kopf kaputt ist?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Schrubi Offline



Beiträge: 387

11.10.2009 12:23
#13 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

das ist ganz einfach!
Starte den Motor in kaltem Zustand. Dann fass mal an jedem Zylinderkopf an den Auspuffkrümmer.
Der der kalt bleibt ist dann der betreffende Kopf!.
Ich würd mir aber deßwegen keine Gedanken machen. Das ist nicht schlimm.

Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

11.10.2009 12:48
#14 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

Ok, danke das werd ich mal nächste Woche ausprobieren!
Kann es sein, dass der Auslöser evtl. unteranderen eine zu hohe Verdichtung wegen einer falschen Zylinderkopfdichtung war die Jahre lang drauf war. Das dadurch der Kopf zu hoch belastet wurde. Ich habe erst vor einem Jahr festgestellt, dass das Spaltmaß unterschiedlich ist und da ist er halt schon 35 Jahre gelaufen. Mit dem schlecht anspringen ist aber erst seit, ja ca. 1-2 Jahren.
Wenn es dem Motor nichts ausmacht hätte ich sowieso erstmal den Kopf draufgelassen.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

18.10.2009 13:29
#15 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

so gestern habe ich mal geschaut welcher Kopf den befallen ist und es ist wie ich es mir schon dachte der Kopf von Zylinder 2 mit der Kopfnummer 26. Hier mal ein Bild so hat er vor 3 Jahren beim Zylinderkopfdichtungswechsel ausgeschaut da war die Dichtung durch:
Mein anderer Kopf sieht im Vergleich zu dem hier viel besser aus!

Sollte man deim anlassen jetzt irgendwas beachten?
z.B. warten bis der Motor auf beiden Zylindern schön ruhig läuft, oder muss man da nichts weiter beachten?

Das heißt doch dann auch, dass ich meine anderen Ersatzköpfe nur testen kann ob die Wirbelkammer ausgebrannt ist wenn sie draufgebaut sind und ich den Motor anlasse sonst kann ich nichts feststellen. Mit Sichtprüfung ist da nichts?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

23.10.2009 18:49
#16 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

der Zylinderkopf ist ziemlich uneben weiß jemand von was das kommen kann?
Ich bin mir nicht sicher aber könnte es sein, das der Kopf zwischen den Ventilen und bei der Wirbelkammer leicht gerissen ist?
Ich habe aber noch keine Anzeichen bemerkt für einen gerissenen Kopf.

Kann es auch bei anderen MWM- Motoren vorkommen das eine Wirbelkammer ausgebrannt ist? Kann man da dann genauso mit Krümmer anfassen feststellen welcher Kopf betroffen ist?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

vierzehner Offline



Beiträge: 756

23.10.2009 18:55
#17 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

hallo markus,
spül doch mal mit wasganz dünnflüssigem vllt bremsenreiniger oder so den kopf aus. Eins nach dem anderen. erst auslass, dann einlass, kühlwasserkanäle usw. Bei meinem Kopf konnte ich dann sehen, dass zwischen den Ventilen ein Haarriss war, da wurde es nämlich langsam feucht. Bei mir war es so, dass man AS 120 D nur sehr schwer angesprungen ist, danach längere zeit gequalmt hat und nach und nach die leistung gefehlt hat. Außerdem hat er im Stand immer: poppop.....poppop...popop usw gemacht. Achja und er wurde heiß.
Am end hat sich rasugestellt, dass die Kopfdichtung lange Zeit kaputt war und der Kopf ganz leicht gerissen war. Den 2. Kopf überarbeitet einen einen brauchbaren Kopf gekauft alles abgedichtet und er läuft wie am ersten tag.........

lg

max

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

23.10.2009 19:06
#18 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

mein Problem ist die Köpfe sind noch verbaut und ich habe keine Lust die schon wieder runter zu machen. Ich habe vor 3 Jahren die Köpfe erst runter, den ersten wegen defekter Dichtung dann den anderen abenfalls wegen der Dichtung und dann noch mal beide, weil ich dann falsche Zylinderkopfdichtungen drauf gemacht habe die nur 0,75 mm anstatt 1,00 mm dick waren, dann habe ich noch festgestellt das ich verschiedene Spaltmaße habe.
Solange ich noch keine Anzeichen bemerke, lass ich mal alles so wie´s ist.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Schrubi Offline



Beiträge: 387

23.10.2009 19:51
#19 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

wenn der Kopf an der Wirbelkammer nen Riss hat, dann kommt das Wasser dort her.
Die Wirbelkammer wird auch von Wasser umspült.
Wenn der Kopf unten Krater aufweist, dann kommt das vom Wasser (Kavitationsschaden)
Kann aber auch von einer defekten Kopfdichtung kommen.
Normalerweise sollte man einen Zylinderkopf vor der Montage planen lassen.
Die Köpfe haben immer leichten Verzug.

Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 763

25.10.2009 14:13
#20 RE: Kompressionsdruck bei KD211Z prüfen Zitat · antworten

Hallo,

also wie gesagt ich habe noch keine Anzeichen für nen gerissenen Kopf bemerkt!
Bei dem Kopf war die Kopfdichtung durch, aber da hat er geblasen, wenn er gelaufen ist. Die Dichtung hats zwischen Kopf und Motorblock rausgedrückt und dort ist das blasen hergekommen, hat man richtig gesehen wie dort eine Beule am Rand der Dichtung war. Der Kopf wurde vor 35 Jahren komplett überholt und war immer bis vor 3 Jahren draufgebaut.

Sollte man den wohl bei jeder demontage neu schleifen lassen bevor man ihn wieder verbaut?

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen