Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 993 mal aufgerufen
 Bautz-Bilder
Bautz-Archiv Offline




Beiträge: 610

19.08.2009 19:52
RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

Heute wollten wir zwangsweise den 200 Bautz bewegen, - nichts ging mehr, kein Kupplungswiderstand- kein einlegen eines Ganges möglich = Arbeit
Mit der Schubstange ab in die Werkstatt:


Dann die Ursache:


Eine Mitnehmerscheibe nicht mehr im besten Zustand.

Na ja, dann halt Morgen austauschen und den getrennten Bautz wieder zusammenfügen.

Beste Grüße
Axel

martinp Offline




Beiträge: 236

19.08.2009 19:56
#2 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

tach axel, dir bleibt aber nichts erspart oder.
die kupplung ist ja ein verschleissteil, hätte irgendwann kommen müssen.
gruss martin

Bautz-Archiv Offline




Beiträge: 610

19.08.2009 20:01
#3 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

Hatte wohl auf dem Kreismusikfest einen zu schweren Hänger und vielleicht auch den falschen Fahrer

Gruß
Axel

martinp Offline




Beiträge: 236

19.08.2009 20:53
#4 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

aber ein stück rausgebrochen??
das war was anderes, müsste mal nachschaun in meine alten unterlagen was da der fehler ist

bautz300 Offline




Beiträge: 1.297

20.08.2009 20:55
#5 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

sag mal axel,

ist das eigentlich viel arbeit/aufwand den bautz zu trennen und von einem laien machbar?

gruß
stefan

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

Bautz-Archiv Offline




Beiträge: 610

20.08.2009 21:07
#6 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

Hallo Stefan,
ohne dass Du mindestens einmal, mit Hilfe eines erfahrenen Landmaschinenmechanikers, eine Kupplung gewechselt hast, würde ich Dir davon abraten sowas ohne Erfahrung zu machen. Allein das Vorderteil (Hecklastig) in Balance zu halten macht schon große Mühe. Zu zweit musst Du dabei schon sein, einer sollte mindestens die Erfahrung haben.
Beste Grüße
Axel

Schrubi Offline



Beiträge: 394

20.08.2009 23:00
#7 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

Hallo,

da kann ich Axel nur voll und ganz zustimmen.
Man muß den Mitnehmer auch zentrieren , wenn man das nicht macht, ist die neue Mitnehmerscheibe schnell hinüber.
Ich hatte schon solche Fälle wo der Schlepper mit Schraubzwingen zusammengezogen wurde.
Die Kupplung hat dann nicht mehr ausgekuppelt. Der Mitnehmer war nach erneuter Demontage um 3cm! verbogen.
Daher ist es ratsam wenn jemand dabei ist der das schon mal gemacht hat.
Im Kramerforum hab ich mal ne kleine Anleitung zum wechseln einer Kupplung geschrieben.
Hier der Link:
http://www.kramer-forum.de/board/viewtopic.php?f=10&t=248
Ist aber für eine Doppelkupplung, die wurde in Bautz Schlepper meines wissens, nie verbaut. Ist aber bei einer Einfachkupplung unwesentlich anders, ist sogar einfacher!

Ich hoffe ich verstoße mit dem Link nicht gegen irgendwelche Forumsregeln

Gruß
Jürgen

[ Editiert von Schrubi am 20.08.09 23:03 ]

bautz300 Offline




Beiträge: 1.297

21.08.2009 16:02
#8 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

keine sorge , ich hoffe nicht das ich jemals in die verlegenheit komme den traktor auseinander bauen zu müssen.
hätte mich nur mal interesiert.

jürgen, trotzdem danke für den link. könnte für den ein oder anderen interessant sein.
auf den fotos sieht das auseinandernehmen so einfach aus.....

gruß
stefan

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

Schrubi Offline



Beiträge: 394

21.08.2009 16:40
#9 RE: Kleine Ursache, viel Arbeit Zitat · Antworten

Hallo,

ja sieht so aus, ist aber ein Tag Arbeit gewesen, Man muß an dem Kramer sehr viel zerlegen um an die Schrauben zu kommen.
Das Auseinanderfahren ist eigentlich einfach, das Zusammenfahren jedoch nicht!
Beim Kramer gings dieses mal in 5 Minuten, habe aber auch schon mit nem erfahrenen Landmaschinenmechaniker über ne Stunde gebraucht!


Gruß
Jürgen

136 PS Bautz »»
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz