Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 749 mal aufgerufen
 Foren Sofa
Musseler Offline




Beiträge: 896

21.03.2014 19:03
Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Hallole,

in underem Dorf gab es genau 2. Einen mit 14 PS (Typ nicht mehr in Erinnerung) und einen 200er.
Als Kind habe ich den 200er gehasst. Er war im Vergleich zu den Kramern und Deutzen höllisch laut. (Ist er heute noch!)

Gruß Rick

bautz300 Offline




Beiträge: 1.497

21.03.2014 19:08
#2 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Bei uns gab es zwei 300er mit dem gleichen Besitzer.
Einer gehört heute mir der andere wurde leider verschrottet.
Der sah aber auch wirklich besch.... aus. Da war absolut nix mehr in Ordnung.

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

Anfrage nach Dokumenten :
ANFRAGE NACH DOKUMENTEN

Musseler Offline




Beiträge: 896

21.03.2014 19:20
#3 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Ein paar weitere Exoten gab es:

Einen Stiehl S20, Diverse Einachs-Holder E12 ;Ein B12, ab den späten 70ern auch Schmalspur.

Selten waren Eicher und MF, einen Fendt gab es. Ansonsten viele Kramer und sehr viele Deutze.

Einer fuhr einen MB-trac. Ein noch heute beeindruckendes Gerät. Wir hassten den Mann, weil er im Winter damit zu seinen Viechern auf die Höhen bügelte und uns Kindern die Schlittenbahn zerstörte.

Heute fährt alles, was noch bezahlbar ist.

Gruß Rick

Mbautz Offline




Beiträge: 268

24.03.2014 22:23
#4 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

War als Kind immer auf dem Bauernhof in der Eifel in Ferien. Hab auf Güldner 15 PS
das Traktorfahren gelernt, dort war viel Fahr, IHC, Güldner, Kramer,auch Lanz vertreten,
erstaunlicherweise kein Bautz, obschon ich später erfuhr, daß es im
Nachbardorf Dreiborn eine Bautz - Vertretung gegeben haben soll.

Flo5010 Offline




Beiträge: 408

25.03.2014 07:09
#5 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Zitat von Mbautz im Beitrag #4
War als Kind immer auf dem Bauernhof in der Eifel in Ferien. Hab auf Güldner 15 PS
das Traktorfahren gelernt, dort war viel Fahr, IHC, Güldner, Kramer,auch Lanz vertreten,
erstaunlicherweise kein Bautz, obschon ich später erfuhr, daß es im
Nachbardorf Dreiborn eine Bautz - Vertretung gegeben haben soll.



Hallo,
das ist interessant!
mein Bautz kommt aus Dreiborn ;)
Ich wohne in der Nähe, aber hier fuhren trotzdem nur sehr wenige rum.

mfg

Musseler Offline




Beiträge: 896

25.03.2014 13:43
#6 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Hallo Flo,

Frage am Rande: Gab es in Dreiborn mal eine Stichbahn von der Oleftalbahn her? Vielleicht sogar weiter bis nach Belgien hinein?

Gruß Rick

Flo5010 Offline




Beiträge: 408

25.03.2014 15:42
#7 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Zitat von Musseler im Beitrag #6
Hallo Flo,

Frage am Rande: Gab es in Dreiborn mal eine Stichbahn von der Oleftalbahn her? Vielleicht sogar weiter bis nach Belgien hinein?



Hallo,
du fragst mich sachen :D
Ne soweit ich weiß lief/läuft die Strecke von Kall bis Hellenthal. Da war Endstation soweit ich weiß.
Im Prinip nur durch das Thal. Bis Dreiborn hoch wäre eine ziemliche Steigung, kann mir nicht vorstellen, dass dort eine Bahn hätte fahren können.
Vielleicht gibt es auf der Strecke Kall- Trier bzw Gerolstein noch andere Abzweigungen, aber weiß ich so auch nicht! Aber Dreiborn lief soweit ich weiß nie ne Bahn entlang! würde mich auch wundern wenn die nicht mehr vorhanden wäre, da die Ordensburg Vogelsang direkt neben Dreiborn liegt und auch keinen Anschluss hat. Die Panzer u.ä wurden in Schleiden von der Bahn entladen und auf der Straße nach oben gebracht.


mfG
Flo

Musseler ( Gast )
Beiträge:

25.03.2014 15:56
#8 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Hi Flo,

ich meine nur, weil ich in googlöe-earth am nord-westlichen Ortsrand so etwas wie eine ehemalige Bahntrasse erkenne? Die Oleftalbahn fährt doch noch? Muß ich mal hin und abfahren!
Sind die in Vogelsang eigentlich fertig mit der Bauerei? Was da ein Geld versenkt wird.....

Flo5010 Offline




Beiträge: 408

25.03.2014 16:40
#9 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Vll ist das eine Stillgelegte Panzerstraße o.ä
Ja die Bahn fährt an Sonntagen und Feiertagen gelegentlich soweit ich das weiß.
Nein, die sind noch fleißig am bauen und das wird auch noch was dauern bis die da fertig sind.
Aber es wäre ja auch keine richtige Baustelle wenn die Kosten nicht natürlich deutlich gestiegen wären ;)
Ich finde eine Nutzung des Geländes in dieser Form zwar sinvoll aber so wirklich gefällt mir nicht was dort betrieben wird. Es ist zum Teil ja kein Bau der Nazis sondern der Belgier usw. Als Gedenkstätte o.ä ist vieles nicht verwertbar und sollte wie ich finde einfach abgerissen werden.
Aber ich will hier nicht soweit vom Thema abkommen ;)

Ein Ausflug in die Region der Eifel lohnt sich immer :D
Auch wenn man hier meist auf Deutz und IHC trifft.

mfg

Mbautz Offline




Beiträge: 268

26.03.2014 22:02
#10 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Hallo Flo5010,
wie hieß denn die Bautz-Vertretung in Dreiborn?
Bei meinem AS122 hatte ich vermutet, daß er
von dort kommen würde, aber er kam, wie im
Bautz - Archiv dankenswerterweise herausgefunden
wurde von der Mosel! Gruß, Manfred.
(hab Dir eine private mail geschickt)

Barom Offline




Beiträge: 475

27.03.2014 17:09
#11 RE: Wieviele Bautze gab es in Eurer Ecke in den 50-70ern? Zitat · Antworten

Damals war ich noch nicht geboren :P

«« Frohe Ostern
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz