Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.550 mal aufgerufen
 Bautz allgemein
bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

30.07.2012 20:22
RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

Hallo zusammen,

Ursprung dieses Beitrags ist dieser Beitrag
topic.php?id=1500&msgid=6356

Ich hatte angenommen das sich die Einspritzpumpe nicht entlüften lässt.

Das Problem ist aber eine Feder vom Gasgestänge die gebrochen ist.
Und diese Feder liegt (im wahrsten Sinne des Wortes) innerhalb des Motorblocks.

Sehen konnte/kann ich die Feder durch die Schraube (1) auf dem angeh. Bild.
Nachdem wir diese Schraube entfernt hatten lag/hing die Feder noch im oberen Bereich.
Nachdem wir die Schraube (2) entfernt hatten ist der Rest der Feder dann nach unten in den Motorraum gefallen.



So, was nun? Wie komme ich da dran?
Muß ich die Hydraulik auf der Seite entfernen oder demontiere ich das komplette Gehäuse der Einspritzpumpe.
Was muß ich bei der Demontage beachten?




Gruß
Stefan

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

02.08.2012 16:22
#2 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

Hat zufällig jemand das "Montage- und Reparaturhandbuch für MWM AKD 3xx Motore" und kann es mir schicken?

Das Archiv ist ja leider noch Offline und der Axel scheint in seinem wohlverdienten Urlaub zu sein

Gruß
Stefan

[ Editiert von Administrator bautz300 am 02.08.12 16:22 ]

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

Flo5010 Offline




Beiträge: 408

02.08.2012 16:26
#3 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

ja, ich werde es mal aus meinen ordenern raus suchen und dir schicken !!
gib mal deine email adresse =)

[ Editiert von Flo5010 am 02.08.12 16:27 ]

350er Luftie Offline



Beiträge: 43

02.08.2012 21:40
#4 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

Hallo Bautz 300
du must den Seitendeckel mit der Hydraulik demontieren,dann kommst an die Feder ran.
Am besten besorgst du dir eine Ersatzteilliste wegen der Explosivzeichnungen.
Dein Motor ist ein Akd 311 Z.
Mfg
Uli

[ Editiert von 350er Luftie am 02.08.12 21:41 ]

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

03.08.2012 17:02
#5 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

@Flo
Du hast Post
und Danke schon mal

@Uli
Ersatzteilliste von dem Motor habe ich.
Kann ich den Deckel mit der Hydraulik einfach abmontieren oder muss ich etwas beachten/kommen mir irgend welche Kleinteile
(außer der kaputten Feder ) entgegen? Muss ich das Öl ablassen?

Ich hoffe das ich mit dem "Montage- und Reparaturhandbuch für MWM AKD 3xx Motore" ein paar mehr Details sehe als auf den
Explosionszeichnungen der Ersatzteilliste....

Gruß
Stefan

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

350er Luftie Offline



Beiträge: 43

03.08.2012 20:21
#6 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

Hallo Stefan
das Motoröl solltest du schon ablaßen wegen der Reste von der Feder.
Das Hydrauliköl mußt du ablaßen da der Deckel komplett runter muß.
Den deckel kannst du ohne Sorge runter nehmen, aber vorsicht mit der Dichtung wenn keine neue vorhanden ist.
Die Dichtung müßte Dichtungs Schwarz aber haben,bei denen kann man auch einzel Bestellen (mindest Bestellwert 20 eur.)
Viel Spaß beim Schrauben
Uli




Und mit denn Rechtschreibfehler wie gehabt!

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

04.08.2012 06:34
#7 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

OK, danke schon mal für die Infos.
Ich gehe dann mal so ins Rennen; weitere Fragen kommen sicher noch

Gruß
Stefan

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

11.08.2012 11:57
#8 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

So, bin dabei am offenen Herzen zu operieren.

Dabei ist mir dann neben der defekten Feder auch die Gasregulierung entgegen gekommen.




Grundsätzlich ist mir klar wie das wieder montiert wird; bei dem Gleitstück (3; das rechte Teil auf dem Bild) bin ich aber nicht sicher wo das eingehangen wird.



Ich habe mal ein Bild im Motor gemacht (von unten nach oben)



Ich nehme mal an das das Gleitstück in die Nut rechts im Bild eingehangen wird (?)

Jetzt muß ich noch sehen wo ich die Feder (11) der Drehzahlverstellung her bekomme. Die Auto- und Kleinkramhändler in der Gegend können mir nicht helfen.
Beim LaMa Händler war keiner anzutreffen.



Gruß
Stefan

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

martinp Offline




Beiträge: 236

11.08.2012 22:48
#9 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

tach, versuchs mal unter:
www.febrotec.de
die sind federnhersteller und haben eine super auswahl und, ganz wichtig, vesenden stückweise.
öffne die seite unter zugfeder,
mess die alte feder und gib die werte in der tabelle ein. es wird dann berechnet welche feder in frage käme.
viel spass auf der seite, gruss martin

Bautz Freund Karl Offline



Beiträge: 290

12.08.2012 11:00
#10 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

Hallo,
ich hätte die Original Feder für Dich.
Telefon.
:04748-484
Gruß
bautz Freund Karl

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

25.08.2012 09:19
#11 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

So, jetzt habe ich wirklich ein Problem

Die Feder habe ich jetzt; und jetzt bekomme ich den Kram nicht wieder zusammengebaut.
Theoretisch weiß ich wie es funktioniert; aber praktisch muß ich die Feder, die Regelstange und das Gleitstück (in der Nockenwelle) einhängen.
Und das alles ohne wirklich zu sehen was ich mache und Platz habe ich auch keinen..... Bekomme ich nicht hin.

Und was sagt mir die einzige Landmaschinen-Werkstatt in der Nähe?
"Junge, ich bin 67 und den Streß tue ich mir nicht mehr an....."

Was habe ich (alleine) für eine Chance? Bringt es etwas wenn ich den Regler mit der Pumpe abbaue?
Kann ich das so einfach machen oder verstelle ich mit ggf etwas?

Ich dreh noch durch......

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

27.08.2012 20:58
#12 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

So, die Gasregulierung ist wieder zusammengebaut

Dank der 2. Hand eines Bekannten konnten wir gemeinsam das Gleitstück und die Regulierstange einhängen (alleine unmöglich).
Die Feder war dann auch nicht mehr so kompliziert; nur etwas fummelig.

Jetzt wird noch der ganze Kram zusammengebaut (mal sehen was alles übrig bleibt.... :nuts und ich hoffe das dann wieder alles läuft.

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

bautz300 Offline




Beiträge: 1.102

06.10.2012 14:44
#13 RE: Gasgestänge reparieren Zitat · antworten

Der Vollständigkeit halber:

Ich habe folgenden Feder eingebaut

www.febrotec.de
Artikel Nr. 0E0750-0752000S

http://www.febrotec.de/content.php?seite...2&details=13076

-----------------------------------------
Mein Bautz : Bautz 300 TD, Bauj. 1960
-----------------------------------------
Wer Tipfehler findet darf sie behalten :D

Tips zum Bilder einfügen :
BILDER EINSTELLEN

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen