Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.279 mal aufgerufen
 Getriebe
Hühla71 Offline



Beiträge: 119

25.12.2013 08:21
RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Bautz Freunde

Durch Zufall machte ich den Deckel beim Schalthebel mal auf (14er),sch.....was ist den da los stand da unden öl in der Wanne,nach Einigen Reinigungs Versuchen sah
ich leichten ölaustritt an der Antrippswelle vom Mähwerk. Was kommt da auf mir zu zwecks Reperatur und Kosten in etwa. Ich selbst Traue mich nicht an das Getriebe ran,da ich sowas noch nicht gemacht habe.Dies ist aber erst seit ich das Getrieböl gewechselt habe,oder sollte ich es erst mal mit so einen Weichmacher für die Dichtungen Probieren.Oder Gleich das volle Programm.

Danke schon mal für Ratschläge

MFG Frank

Schrubi Offline



Beiträge: 394

25.12.2013 11:57
#2 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,
die Mähantriebswelle hat keinerlei Verbindung zum Getriebegehäuse.
Das Öl kann nur oben durch die Antriebswelle austreten. Dazu muss man den Simmerring der im Getriebegehäuse sitzt, austauschen.
Aber hierfür muss der Bautz zwischen Kupplungsglocke und Getriebe getrennt werden.
Gruss
Jürgen

Hühla71 Offline



Beiträge: 119

25.12.2013 15:25
#3 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Jürgen

Es ist die untere Welle,nicht die wo der Antrieb fürs Mähwerk drauf sitzt.Wen man Reinschaut sieht man wie an der unteren welle leichter ölaustritt ist.

Geht die Welle nicht ins Getriebe!!!. Wen sie nicht ins Getriebe geht wo Kommt das öl dann Hehr.

Gruss Frank

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

25.12.2013 15:46
#4 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Frank,

es gibt nur 4 Möglichkeiten wo das Öl herkommen kann.

1. Vom Wellendichtring der Getriebeeingangswelle (wie Jürgen schon schrieb)
2. Vom Wellendichtring der Zapfwelle wo die Mähwerkskupplung drauf sitzt
3. Von der Dichtung vom Lagerdeckel rechts unterhalb der Eingangswelle
4. Von der Dichtung vom Lagerdeckel rechts oberhalb der Welle vom Mähantrieb.

Sonst gibt es keine Verbindung zum Getriebe. Die Welle vom Mähantrieb wird ja über die Kette angetrieben, da braucht die keine Verbindung zum Getriebe.
Bei 1 u.2 läuft eigentlich nur Öl raus wenn der Motor läuft bei 3 u.4 kann je nach Ölstand immer über die Zeit Öl rauslaufen.
Schau doch mal ob das Öl nicht irgendwo da auf die Welle runterläuft.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

Hühla71 Offline



Beiträge: 119

25.12.2013 16:45
#5 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Markus

Danke für die gute Auflistung

Leider ist das schwer zu sagen weil das ganz alte Fett da Rumhängt,Sauber machen geht schlecht (Unterarme zu Stark).

Denke aber 3und 4 sind es nicht. Wen 1 oder 2 Zutreffen reicht da die Trennung vom Kupplungsgehäuse oder muss das Ganze Getriebe geöffnet werden.Sorry für

solche Fragen das ist für mich Neuland was Getriebe Betrifft.Was sollte man noch tun wen man ihn schon getrennt hat.

MFG Frank

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

25.12.2013 17:03
#6 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Wenn es die Getriebeeingangswelle ist dann musst du ihn definitiv trennen.
Da musst du eigentlich nichts weiter schauen, bei dir ist ja erst eine neue Kupplung reingekommen. Da kannst du höchstens noch einen Blick drauf werfen warum sie unsauber trennt (wie du ja mal geschrieben hast). Du kannst denn Wellendichtring der Zapfwelle dann gleich mit machen da kommst du dann schöner hin.

Wenn es aber nur die Zapfwelle wo die Mähwerkskupplung draufsitzt ist, musst du ihn nicht zwingend trennen.
Da musst du die Mähwerkskupplung demontieren einen Spannstift raushauen, den Gleitring entnehmen und den Wellendichtring rausziehen. Das alles geht vom Schaulochdeckel aus, ist zwar etwas eng aber sollte machbar sein. Alternative dazu ist den Deckel vom Getriebe aufmachen, dann kommst du schöner hin, ist aber wieder mehr Arbeit.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

Hühla71 Offline



Beiträge: 119

25.12.2013 17:24
#7 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Markus

Wen es die Getriebeeingangswelle ist ,reicht da die Trennung aus ,oder muss man das ganze Getriebe Zerlegen

Kurz nochmal zu meinen kleinen Dauerproblem Kupplung,wen ich Einkuppel also Losfahre gibt es ein Schleifgeräusch das dann auch wieder weg ist wen er Fährt.

Auch beim Schalten unter der Fahrt kommt es ab und zu !!!! Kann es vom Ausrücklager kommen das nicht mit Getauscht wurde.???


Danke noch mal für die Hilfe

MFG Frank

Schrubi Offline



Beiträge: 394

25.12.2013 20:32
#8 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,
gibt noch eine fünfte Möglichkeit und zwar das bei mir so. Das Öl kommt durch die Verbindungsmuffe zwischen Eingangswelle und Antriebswelle durch das Keilwellenprofil hindurch.
Gruss
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

26.12.2013 16:57
#9 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,

ok, das mit der Muffe ist mir neu, das hab ich so noch nicht gehört. Das geht dann aber auch nur wenn die Muffe schon etwas ausgenudelt ist, da kann dann das Öl zwischen der Verzahnung durchlaufen, oder?

Du musst bei keinem Wechsel beider Ringe das Getriebe aufmachen, das geht alles von außen.
Bei der Eingangswelle musst du nur den Bautz trennen, vorher die Kette vom Mähantrieb aufmachen und beim trennen die Mähwerkskupplung halten das die nicht runterfällt, dann Muffe runterziehen, Dichtring raus, neuer Ring rein, Muffe drauf und wieder zusammen schrauben.
Das mit der Kupplung ist schwer zu sagen, müsste man hören wie sich das Geräusch anhört, bzw. wie es sich bei verschiedenen Situationen anhört.
Hast du schon mal bei offenen Schaulochdeckel gehorcht? Da vielleicht auch mal das Ausrücklager nur mal bis zum Druckpunkt drücken und an der Kupplungsscheibe schleifen lassen und hören ob da das Geräusch herkommt.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

AAZ Offline




Beiträge: 610

26.12.2013 17:49
#10 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,
über das Problem mit der Öldichtigkeit der Muffe mache ich mir schon länger meine Gedanken.
Immer wenn der Simmerring auf einer Buchse oder wie hier Muffe läuft, stellt sich die Frage, wie
der Innenring des Lagers zur Welle abgedichtet wird.
Beim MAN sind bei ähnlichen Konstellationen Schnurringe im Einsatz.

Gruß
Jörg

Hühla71 Offline



Beiträge: 119

26.12.2013 18:34
#11 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Markus

Danke für die Hilfe ,Morgen kann ich das ja Gleich Angreifen, brauche Bewegung die Letzten drei Tage sind nichts für mich,obwohl ich die Fränkische Küche und das

Gute Bier Liebe!!!! Kupplung werde ich noch Ausrücklager Tauschen. Könnte ein Defektes lager so Rauschen beim Einkuppeln ????.

Wen ich noch Ratschläge brauche werde ich dich weiter Kontaktieren wen du nichts dagegen hast

MfG Frank

Schrubi Offline



Beiträge: 394

26.12.2013 20:13
#12 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,
der AS 120 hat als Pilotlager ein Gleitlager.
Das ist kein Normteil und muss neu angefertigt werden.
Die Muffe ist bei mir nicht ausgenudelt und die Antriebswelle ist nagelneu.
Ich habe vor dem Einbau der Muffe etwas Dichtmasse in die Verzahnung geschmiert.
Seither ist das nun dicht,

Gruss Jürgen

Schrubi Offline



Beiträge: 394

26.12.2013 20:19
#13 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,
der AS 120 hat als Pilotlager ein Gleitlager.
Das ist kein Normteil und muss neu angefertigt werden.
Die Muffe ist bei mir nicht ausgenudelt und die Antriebswelle ist nagelneu.
Ich habe vor dem Einbau der Muffe etwas Dichtmasse in die Verzahnung geschmiert.
Seither ist das nun dicht,

Gruss Jürgen

AAZ Offline




Beiträge: 610

26.12.2013 22:11
#14 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Jürgen,
an Dichtmasse auf die Verzahnung hatte ich auch schon gedacht.
Wenn diese Methode bei dir erfolgreich war, werde ich sie wohl übernehmen.

Gruß
Jörg

Schrubi Offline



Beiträge: 394

26.12.2013 22:32
#15 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo Jörg,
ja das funktioniert so einwandfrei.
Nimm aber dauerelastische Dichtmasse.
Gruß
Jürgen

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

29.12.2013 15:17
#16 RE: Ölverlust Getriebe Zitat · Antworten

Hallo,

also ich hatte mit der Muffe noch nie Probleme. Eigentlich kommt zu dem Lager ja nur Spritzöl von der Förderschnecke hin. Vielleicht liegt´s auch daran das ich ein relativ zähes Öl fahre. Wie gesagt ich hatte da noch nie Probleme, ist halt nicht überall gleich.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz