Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.457 mal aufgerufen
 Hydraulik
Hühla71 Offline



Beiträge: 119

29.03.2013 08:52
RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Hallo Bautz Freunde Frohe Ostern

Wie ist das mit den Kugelkopf an der Ackerschiene wen man eine Hydraulik hat.
In den Anderen Foren ist keine Genaue Aussage dabei.Da bei meinen as 120 seitlich die streben da sind denk ich doch das es Ausreichend ist, doch andre Traktor Freunde Meinden Die mit Hydraulik Ausgerüstet sind müssten eine Sicherung haben das es die Hydraulik nicht nach Oben wegschiebt bei Starkem Bremmsen.

MFGFrank

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.03.2013 11:52
#2 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Hallo Frank,
der Kugelkopf muß eine E-Prüfkennzeichnung haben, und die Anbringung am Schlepper
vom TÜV/DEKRA abgenommen und eingetragen werden.

Genau genommen muß man bei TÜV eine Bescheinigung des Fahrzeugherstellers vorlegen,
das die Konstruktion am Schlepper für den Kugelkopf zuläßig ist.
Da diese Bescheinigung kaum zu bekommen ist, ist man auf´s Goodwill des Prüfers angewiesen.

Die Anbringung an einer vorhandenen 3-Punkt muß gegen Hochschlagen gesichert werden.
Dieses ist im Besonderen bei 1-Achsanhängern wichtig.

Gruß
Jörg

Hühla71 Offline



Beiträge: 119

29.03.2013 12:52
#3 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Servus

Also in Worten Gefasst kannst du an den Bautz AS 120 mit Hydraulik keinen Kugelkopf an die Ackerschiene Hängen weil sich die Hydraulik nicht Feststellen Läst. Seh ich das Richtig so ! Was man Darf und was man Macht ist ein Andres Thema. Wenn ich jetzt mit meinen Hänger Fahre der auch Tüv und Zulassung hat .Hätteich ein Problem wen mich der Richtige Scheriff anhält Richtig!!!!!!!!

MFGFrank

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.03.2013 16:09
#4 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Hallo Frank,
die meisten Treckertypen (ohne DW-wirkende Hydraulik) haben eine zusätzliche fixe Aufnahme für die Oberlenkerhubstreben.
Wie das bei Bautz gelöst ist, weiß ich nicht. Ohne wird das Ganze zu gefährlich und Schrott am Anhänger ist vorprogrammiert.
Das würde ich auf keine Fall machen. Selbst geringe Massen wie 500kg entwickeln Riesenkräfte
wenn sie erst einmal in Schwung sind.

Das Festsetzen ist auch bei einigen Arbeitsgeräten der LW z.B. Ballenpresse erforderlich, also
durchaus artgerecht. Ich kann mir nicht vorstellen, das Bautz da nichts konstruiert hat.

Wenn dich die Polizei anhält wenn du ohne Zulasssung der Anhängevorrichtung fährst, kann das ggf. Geld
kosten und sie werden dir die Weiterfahrt untersagen.
Wenn allerdings ein Unfall passiert wird es ungemütlicher. Da nützt die beste Versicherung nichts.

Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 29.03.13 16:13 ]

emmi Offline



Beiträge: 169

29.03.2013 16:49
#5 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

u wie siehts bei einer festen ackerschiene aus? darf ich da einfach einen kugelkopf anbringen?

AAZ Offline




Beiträge: 610

29.03.2013 17:31
#6 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Hallo @emmi,
nein. Auch die muß eingetragen werden.
Es wird auch hier die Konstruktion am Trecker auf Haltbarkeit geprüft.

Bei meinem MAN hatte ich auch vor eine Kugel anzubringen.
Ich hatte jedoch den erforderlichen Abstand zur "Kofferraum"-Rückwand nicht eingehalten.



Gruß
Jörg

südschwede Offline




Beiträge: 87

29.03.2013 21:04
#7 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

moinsen,

an meinem 12er bautz ist ja original eine feste ackerschiene und da hab ich einen kugelkopf dran. ich habe extra den tüv ingenör gefragt und der hat geschaut ob der ein prüfzeichen hat und es wurde so wie es ist für gut befunden.
im fahzeugschein steht noch ne prüfnummer einer kupplung also ist es eingetragen sonst hätte er wohl auch was gesagt.

wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten

mfg: südschwede

Schrubi Offline



Beiträge: 394

30.03.2013 08:35
#8 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Hallo,

dieses Thema hatte ich auch schon mit einem Tüv Prüfer lang und breit diskutiert.
Er meinte daß der Kugelkopf starr am Schlepper sitzen muß.
Um das eingetragen zu bekommen muß die aufhängung entweder original sein oder sie muß komplett berechnet werden .
Bei einer Schweissverbindung müssen dann Zug und druckversuche durchgeführt werden um die Schweißnähte auf Bruchkräfte zu prüfen.
Da dies im Hobbybereich eigmtlich ncht möglich ist, hat er mir geraten die aufhängung als Schraubkonstrucktion auszuführen, hierbei könne man die Verbindung problemlos berechnet werden kann.
Er meinte daß man das dann Problemlos eingetragen bekommt.

Gruß
Jürgen

AAZ Offline




Beiträge: 610

30.03.2013 11:28
#9 RE: Kugelkopf an Ackerschiene Zitat · Antworten

Moin Jürgen,
auch wenn Schraubverbindungen leichter zu berechnen sind als Schweißnähte, wird sich niemand die Mühe machen.

Dazu müssen erst die Kärfte berechnet werden, die dynamisch auf die Konstruktion wirken.
Da fängt das Dilemma doch schon an. Wer legt die Belastung fest.

Bei den meisten TÜV-Abnahmen geht´s danach, ob die Konstruktion einen vertrauenerweckenden Eindruck macht.
Wenn dein TÜV-ler eine Berechnung will, gehe zum nächsten TÜV.

Gruß
Jörg

[ Editiert von AAZ am 30.03.13 11:28 ]

 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz