Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 648 mal aufgerufen
 Traktor Technik allgemein
emmi Offline



Beiträge: 169

30.10.2012 19:28
RE: interessehalber Zitat · Antworten

was hättet ihr gemacht? mein schlepper stand 34 jahre ohne zu laufen u hatte einen frostriss. das mit dem frostriss nur nebenbei. hättet ihr auf jeden fall die zylinder abgeschraubt u die kolben begutachtet, zwecks evtl festen kolbenringen. oder wärt ihr bzw kann man nach so langer zeit einfach losfahren, so wie ich? der mann der mir hilft sagt was soll da passierten. eine zweite meinung eines bekanten ist: nach den kolben u den zylindern sehen wäre das a und o . mir ist schon klar das es besser wäre danach zu sehen, aber meine frage ist, ist es zwingend notwendig? mfg emmi

emmi Offline



Beiträge: 169

02.11.2012 14:34
#2 RE: interessehalber Zitat · Antworten

ja oder nein reicht mir schon. ist es zwingend notwendig?

AAZ Offline




Beiträge: 610

02.11.2012 15:43
#3 RE: interessehalber Zitat · Antworten

Hallo @emmi,
ich habe zwar noch nie vor der Entscheidung gestanden, aber ich würde den Motor nicht einfach starten,
sondern ihn vorher einmal von Hand durchdrehen.

Vor dem Starten würde ich dem (neuen) Diesel einen guten Schuß 2-Takt-Motoröl beimischen.
Ebenfalls bekämen alle beweglichen Teile unter dem Ventildeckel einen Spritzer Öl.

Gruß
Jörg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 806

03.11.2012 16:20
#4 RE: interessehalber Zitat · Antworten

Hallo,

ich hätte auch den Diesel und das Öl gewechselt. Die Ventildeckel mal abschrauben würde auch nicht schaden um zu sehen ob da Ölschlamm auf die Ventile ist.
Wenn die Zylinder was haben sprich Roststellen an den Laufflächen etc. köntest ja eh nichts machen dann ist eh der Motor für eine Überhohlung fällig.
Jörg hat es schon geschrieben, ich hätte auf jeden fall einen schuss 2Takt Öl in den Tank, da tust du der Pumpe nur was gutes. Den Motor natürlich vorher mal ohne Kompression ein paar Umdrehungen durchdrehen, dann fördert auch die Ölpumpe und an den Kurbelwellen- und Pleuellager kommt schonmal wieder Öl ran. Außerdem kann man da gleich feststellen ob der Motor evtl. fest ist oder vielleicht ist über die Jahre Wasser in die Zylinder gekommen oder Kleingetiere.

Fazit, ich würde nie einen Motor nach so langer Zeit einfach anlassen ohne vorher den ausreichend durchzuschauen.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25
Merlo 26.6

Restaurationsbericht AS120D

emmi Offline



Beiträge: 169

03.11.2012 17:45
#5 RE: interessehalber Zitat · Antworten

danke für die antworten. ich habe natürlich das alte öl gegen neues ausgetauscht u werde es noch 2-3 mal in relativ kurzen zeitabständen wechseln müssen. es war pechschwarz u zog stellenweise dicke fäden beim ablassen. den dieseltank habe ich vorher abgelassen u ausgespühlt.kraftstofffilter neu u dann neuer diesel in den tank, leider ohne 2 takt öl. die idee finde ich gut. die ventieldeckel hatte ich unten um die dichtungen zu erneuern, die waren undicht. ich hoffe der motor bzw die zylinder u kolben haben keinen schaden genommen.......

AAZ Offline




Beiträge: 610

03.11.2012 17:52
#6 RE: interessehalber Zitat · Antworten

Hallo @emmi,
das 2-Taktöl kannst du noch nachträglich nachfüllen.
Nimm ca. 200ml und kippe es unter Rühren in den Tank.

Ich kippe immer ca.1-2% 2-Taktöl bei meinen Treckern dazu.
Die ESP wird dadurch erheblich geschont. Die modernen schwefelfreien, mit Biodiesel vermischten
Dieselkraftstoffe schmieren nicht mehr so gut wie früher.

Ein Bekannter von mir mischt gut 5% Öl in seinen Diesel, das empfinde ich als übertrieben.

Gruß
Jörg

«« bilder
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz