Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 2.014 mal aufgerufen
 Motore
Eifel60 Offline




Beiträge: 46

03.06.2010 15:30
RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo Zusammen,

beim Saubermachen ist mir eben aufgefallen, dass die Hutmutter + Kontermutter - welche oberhalb des Spaltfilters sitzen - nur noch locker auf dem Gewinde saßen!



Die Einstellschraube darunter (die mit dem Schlitz) war auf Linksanschlag gedreht. Sie lässt sich aber von Hand leicht verdrehen (hat sich wahrscheinlich wegen der losen Kontermutter alleine nach links gedreht.

Bitte nicht lachen (bin ja noch Bautz-Anfänger), ich habe 2 Fragen zu der Schraube:
- Was stellt man hiermit ein? (Öldruck??)
- Wie stelle ich die Schraube ein?

Über kurzfristige Antworten würde ich mich sehr freuen, da ich das schöne Wetter der nächsten Tage gerne noch zu einer Ausfahrt nutzen möchte.

Danke im voraus.
Grüße aus der Eifel

Georg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 765

03.06.2010 16:32
#2 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo,

ja mit der Schraube stellst du den Öldruck ein.
Wenn du noch eine Öldruckanzeige im Amaturenbrett hast dann sollte der Drück 1,3-1,7 bar betragen laut BA.
Wenn du einen Öldruckschalter hast dann muss du den Druck so einstellen das die Kontrollleuchte ausgeht.
Ich muss gestehen ich habe aber auch noch keinen Öldruck eingestellt, lese doch mal in der BA nach ob da was darüber steht wie du die Schraube verdrehen musst.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Eifel60 Offline




Beiträge: 46

03.06.2010 22:06
#3 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo Markus,

danke für Deine schnelle Antwort. Da ich keinen Öldruckmesser am Bautz habe, sondern nur den Öldruckschalter, habe ich verschiedene Stellungen der Schlitzschraube ausprobiert. Sie ließ sich genau 6 Umdrehungen rein drehen. Aber egal wohin ich sie gedreht habe, die Öldrucklampe ging nach dem Starten des Motors trotzdem jedes mal wieder aus. Ist ja auch gut so. Ich habe sie jetzt mal in die Mitte (3 Umdrehungen) gestellt und gekontert. Werde mir jetzt mal ein Manometer besorgen, welches ich probeweise an Stelle des Öldruckschalters einbaue, um zu messen, wie der hoch der Öldruck tatsächlich ist und ob sich mit der Schlitzschraube da was einstellen lässt.

In der MWM-BA habe ich jetzt gelesen, dass durch Rechtsdrehen der Schlitzschraube der Öldruck erhöht werden kann. Für diese Einstellung möchte aber zuerst, wie gesagt, ein Manometer einbauen.

Grüße an alle.
Georg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 765

04.06.2010 17:26
#4 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo Georg,

mit dem Manometer kannst du mal probieren, aber Vorsicht beim einschrauben, das Gewinde ist ein Feingewinde und ich glaub sogar ein kegeliges damit es von selbst abdichtet. Du brauchtst auf jedenfall einen Adapter und nicht zu fest einschrauben.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 765

08.09.2010 19:00
#5 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo,

habe auch zwei Fragen.
Stellt man den Öldruck bei kalten oder warmen Motor ein?
Stellt man den Öldruck im Leerlauf ein, oder ist das egal wie hoch der Motor dabei dreht?

Wäre für Antworten dankbar.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

Eifel60 Offline




Beiträge: 46

08.09.2010 22:47
#6 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo Zusammen,

ich bin Euch ja noch den Bericht vom "Öldruck-Messadapter" schuldig. Hier ein Bild von meinem Spezial-Selbstbau:



Es besteht aus einem Stück Messingrohr (aus einer alten Lampe) mit M10x1 Feingewinde und diversen Kupfer- und Messingteilen aus dem Heizungsbau die ich weichgelötet bzw. verschraubt habe. Obendrauf dann das Manometer. Über die unsaubere Eindichtung am Öldruckschalter-Anschluss mit dem Teflonband bitte hinwegsehen, ist ja nur temporär.

Zum Einstellen: Mit der Einstellschraube ließ sich der Öldruck in weiten Grenzen - sogar über das Skalenende des Manometers hinaus - verstellen. Ich habe den Öldruck dann genau auf 1,6 bar eingestellt und die Einstellschraube gekontert. Die Drehzahl des Motors spielte keine Rolle, der Druck blieb konstant. Soweit ich mich erinnern kann (ist schon einige Wochen her :nuts war kalt oder warm auch egal. Nach der Einstellprozedur kam der Öldruckschalter dann wieder an seine angestammte Stelle.

Wenn jemand den Adapter mal braucht aber einen Nachbau scheut: Kann ich gerne mal ausleihen.

Hinweis: Die Kupferrohre oberhalb des Manometers sind der provisorische "Kurzschluss" der Hydraulikpumpe, da ich ja immer noch einen undichten Hydraulikblock habe und deshalb die Hydraulik (bis auf die Pumpe) vorübergehend ausgebaut habe. Hat denn wirklich keiner einen Block "zuviel"?

Grüße aus der Eifel
Georg

Bautz 14PS Offline




Beiträge: 765

09.09.2010 16:17
#7 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo,

danke schön du hast mir sehr weitergeholfen.
Vielleicht bau ich mir auch so einen Adapter, ist ja nicht viel Arbeit.

Gruß Markus

________________________________________________
Motorisierte Fahrzeuge:

Bautz AS 120 B
Bautz AS 120 D
John Deere 940 S
John Deere 3210
Claas Compact 25

Restaurationsbericht AS120D

vierzehner Offline



Beiträge: 756

15.03.2011 17:31
#8 RE: Öldruck? Zitat · antworten

ich habe auch mal eine Frage zum Öldruck,

habe jetzt keine Probleme mit dem Öldruck würde diesen aber einfach mal gerne kontrollieren. Muss ich den Überhaupt kontrollieren wenn nach dem starten das Öldrucklämpchen ausgeht? Oder sollte man dann einfach die Finger davon lassen? Was kann passieren wenn der Öldruck nicht stimmt?

lg

max

Klopi Offline



Beiträge: 66

15.03.2011 20:36
#9 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo,
wenn die Lampe ausgeht ist eigentlich alle in Ordnung. Da muß man nichts machen.
Wenn der Öldruck zu gering ist, dann bekommt man halt Probleme mit der Schmierung und Kühlung und es führt dann zum Motorschaden.

Bis dann

Klopi

Güldner 1961 Offline




Beiträge: 118

15.03.2011 21:23
#10 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo ,

bei kaltem Motor sollte der Öldruck 1,1 bar - 1,3 bar betragen . Ist der Öldruck geringer , kann es zu Motorschäden kommen .

Spaltfilter sollte nach Möglichkeit 1 mal pro Arbeitstag gedreht werden und mindestens 1 mal pro Jahr gereinigt werden .

Der Spaltfilter filtert nicht so gut wie ein heutiger Olfilter die Schwebeteilchen aus dem Öl .

Ich habe bei meinem Schlepper einen Umbausatz mit Ölfilter eingebaut .

Gruß Jürgen

Meine Fahrzeuge :

Güldner Burgund T Bj.:1961

Deutz 4006

WM Meyer PKW Anhänger

Bauwagen Willi Kleusberg Bj.: 1976

Kippkarre System Fahr C 30

Schrubi Offline



Beiträge: 387

15.03.2011 22:38
#11 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo,

der Öldruck sollte warm, im Standgas, nicht unter 0.5 Bar sinken!
Ist das nicht der Fall, ist alles in Ordnung.


Gruß
Jürgen

Güldner 1961 Offline




Beiträge: 118

16.03.2011 15:29
#12 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo ,

0,5 bar Öldruck ist aber wirklich die unterste Grenze .

Gruß Jürgen

Meine Fahrzeuge :

Güldner Burgund T Bj.:1961

Deutz 4006

WM Meyer PKW Anhänger

Bauwagen Willi Kleusberg Bj.: 1976

Kippkarre System Fahr C 30

Güldner 1961 Offline




Beiträge: 118

22.03.2011 19:42
#13 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo ,

ich wollte euch mal ein Foto vom Umbau des Ölfilters an meinem Güldner nicht vorenthalten , siehe Foto .




Ich habe den Umbausatz vor 2 Jahren bei HLO-Ersatzteilservice.de gekauft und bin sehr zufrien damit .Er hat auch für viele andere

Motortypen wie Güldner , MWM , Eicher, Deutz , Hanomag , IHC usw. einen passenden Ölfilterumbausatz in seinem Lieferprogramm .


Zum Öldruck ist noch wichtig zu erwähnen ,

das der beim Gas geben auch sofort mit steigender Motordrehzahl ebenfalls ansteigt . 1,5 bar bis 2,0 bar sollten es schon bei Vollgas

werden .

Mehr als 5,0 bar ist eigentlich unnötig und belastet nur die Schmierölpumpe. Wenn allerdings bei warmen Motor ( größer 50 Grad )ein

ausreichender Öldruck nicht erreicht wird,oder im Leerlauf die Öldruckleuchte flackert bzw. aufzuleuchten beginnt , dann wird es höchste

Zeit nach der Ursache zu suchen .

Ein Lagerschaden ist öfter die Ursache dazu , als wie so oft geglaubt, das Überdruckventil oder die Ölpumpe .

Gruß Jürgen

[ Editiert von Güldner 1961 am 22.03.11 20:42 ]

[ Editiert von Güldner 1961 am 22.03.11 21:02 ]

[ Editiert von Güldner 1961 am 22.03.11 21:03 ]

Meine Fahrzeuge :

Güldner Burgund T Bj.:1961

Deutz 4006

WM Meyer PKW Anhänger

Bauwagen Willi Kleusberg Bj.: 1976

Kippkarre System Fahr C 30

ger-kassel Offline



Beiträge: 5

12.04.2011 23:41
#14 RE: Öldruck? Zitat · antworten

Hallo Jürgen,

ein Bekannter von mir hat sich vor kurzen auch so einen Umbausatz für seinen Hanomag gekauft
und ist total begeistert.
Er meinte das wär sehr sauber gefertigt und
Superleicht zu montieren und in nur 10 Minuten war er damit fertig gewesen und hat mir empfohlen das ich mir das auch bei www.HLO-Ersatzteilservice.de bestelle.


Hier ein Bild



[ Editiert von ger-kassel am 12.04.11 23:43 ]

«« Luftfilter
 Sprung  
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen